Home About DIY Blogroll Contact Follow

18.11.2012

Tote Bag mit Moustache-Motiv Tutorial

Der Umwelt zu Liebe möchte ich aufhören im Supermarkt Plastiktüten zu kaufen, da gibt es doch ökologisch bessere Möglichkeiten, seine Einkäufe nach Hause zu tragen. 
Da ich keine Rucksackträgerin bin und meine Handtasche meist auch nicht groß genug ist, musste eine Tragetasche aus Stoff her, eine Selbstgemachte! Die soll mich ab sofort zum Einkaufen begleiten.

Für alle die auch so eine Tote Bag mit Moustache Motiv haben möchten, habe ich mal wieder ein Tutorial erstellt:
Ihr braucht: Baumwollstoff (gibts bei Ikea für 2-3€ pro Meter) für die Tasche braucht ihr zwei (da die Tasche gefüttert wird) 92cm lange und 40cm breite Stücke Stoff, für die Henkel braucht ihr zwei 55cm lange und 12cm breite Stücke Stoff. (Die Nahtzugabe ist schon enthalten).
Stoffschere, Nähgarn, Maßband, Stecknadeln, Bügeleisen, Stoffmalfarbe in schwarz, Pinsel, Glas Wasser, Webband, eine Unterlage zum Malen, schwarzer Stift, Blatt Papier.

Als Vorlage habe ich ein Moustache-Motiv aus dem Internet auf Papier abgepaust und schwarz ausgemalt, ihr könnt es euch aber auch einfach ausdrucken.

Die Vorlage legt ihr nun unter euren Außenstoff an die Stelle an der ihr eurer Moustache haben möchtet. Achtet darauf, dass der Stoff nicht doppelt liegt und ihr eine dicke Unterlage, die schmutzig werden darf drunter legt. Am einfachsten geht das Ausmalen wenn ihr erst die Umrisse und dann das Innere ausmalt. Zum Schluss lassen sich noch unebene Stellen ausbessern. Meine Stoffmalfarbe wird nach dem Trocknen noch etwa 5 Minuten mit einen Tuch drüber festgebügelt.

Jetzt legt ihr Außenstoff und Futterstoff links auf links aufeinander und bügelt die oberen Kanten zwei mal nach innen.

Näht das Ganze knappkantig fest.

Jetzt kommen wir zu den Henkeln, eure Stoffstreifen legt ihr einmal in der Mitte zusammen und bügelt sie fest, wenn ihr die Streifen jetzt wieder öffnet, habt ihr eine gut sichtbare Linie in der Mitte.

Jetzt bügelt ihr die beiden äußeren Kanten zur Mitte.

Um einen schönen Kantenabschluss zu bekommen, knickt beide Enden einmal um. 

Den Streifen faltet ihr jetzt noch einmal zusammen und näht an der offenen Seite entlang. (auch um die Ecken)

Das Stoffstück wird jetzt rechts auf rechts aufeinander gelegt. Wenn ihr ein Label oder ein Stück Webband einnähen wollt, legt es zu einer Schlaufe zusammen und fixiert es mit einer Stecknadel zwischen den Stoffen. Dann wird die Tasche an beiden Seiten zusammengenäht. Mit einen Zickzackstich werden die Kanten noch versäubert, sodass auch nichts ausfransen kann.

Jetzt könnt ihr die Tasche wenden. Die Henkel werden 10cm von Rand aus festgesteckt. 

Um Die Tasche möglichst stabil zu machen, näht man Taschenhenkel immer mit einem Kreuz an, so kann nichts reißen.

Und schon ist eure Tote Bag fertig, Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachnähen und schickt mir doch Bilder eurer fertigen Taschen an punkelmunkel@nbrunch.org.
und schreibt mir auch unbedingt bei Unklarheiten!

Kommentare:

  1. die schlichten sachen sind doch auch immer wieder schön *_* toll geworden...

    AntwortenLöschen
  2. tolle inspiration und danke für den tipp, dass es diesen simplen baumwollstoff auch bei ikea gibt. :) mir fallen auf anhieb mindestens 5 motive ein, die auf einer tasche gut aussehen würden.

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für die Ausführliche Anleitung. Ich brauche unbedingt eine Stofftasche und ein Motiv/Schriftzug schwebt mir auch schon vor. Liebe Grüße, Bine

    AntwortenLöschen
  4. Habe schon was länger vor, mir einen Stoffbeutel zu nähen, aber die mir vorschwebenden Stoffe fehlen noch ;) Fahre aber sowieso nächste Woche zu Ikea, danke für den Stofftipp!

    AntwortenLöschen
  5. wir haben inzwischen auch im Auto mehrere BW-beutel liegen, um beim schnellen Einkauf keine Plastetüte zu brauchen. Auch zum Bäcker traben wir (wenn wirs nicht vergessen...) mit unserem Stoffbeutel, dieser Plastemüll! Dank deiner Anleitung kann ich noch weitere schöne Beutel machen, fein!

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schick. Ich mag das schlichte Design und Baumwolltüten werden bei mir eh nur benutzt, da ich sie einfach schöner und auch bequemer beim Tragen finde.

    Doch ich frage mich tatsächlich, was es mit diesem Bart auf sich hat - ich sehe die ja jetzt überall in sämtlichen Läden auf verschiedenen Gegenständen oder Klamotten. Kannst du mich aufklären, warum das so ist und welche Geschichte dahiner steck?

    Ganz liebe Grüße von mir

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu,
      ich hab mich mal schlau gemacht, also anscheinend gab es mal einen tättowierer der sich einen schnurrbart auf den finger tättowiert hat und sich den dann über die lippe hielt, davon machte er dann ein bild un dieses bild verbreitete sich ganz schnell im internet, bis ein modelabel darauf aufmerksam wurde, es gut fand und die schnurrbärte auf tshirts drucken ließ, so entstand der trend.

      liebe grüße
      julia

      Löschen
    2. Aaah! Das erklärt einiges. Nun bin ich wieder um eine Information schlauer. Vielen Dank dafür! :)

      Ganz liebe Grüße zurück und einen schönen Mittwoch wünsche ich dir

      Löschen
  7. Eine tolle Idee! Erst hab ich gedacht, du hast "nur" einen Schnurrbart aufgemalt, aber dann hab ich gesehen, dass du die komplette Tasche genäht hast - super!!
    Ich nehm zum Einkaufen eigentlich immer so Tragekörbe, weil ich immer für die ganze Woche einkaufe und da ist mir so eine Tragetasche oft zu klein. Aber für alle möglichen anderen Sachen, die von A nach B transportiert werden müssen, sind sie super!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  8. Hey, deine Anleitung ist super gut verständlich.
    Was ich dich noch fragen möchte ist, ob du mir verraten würdest, welche Nähmaschine du benutzt?
    Ich möchte mir nähmlich auch eine kaufen, weiß aber nicht welche gut sind :(
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen :*
    liebste Grüße Katya :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu katya, ich nähe mit der bernette 25 und find die super, bin echt sehr glücklich mit der maschine. ich denke gute marken sind auf jeden fall singer, bernina/bernette und auch pfaff.

      liebe grüße
      julia

      Löschen
    2. vielen vielen dank, du hast mir auf jeden Fall weiter geholfen :)

      Löschen
  9. Hallo Punkelmunkel
    Tolle Tasche! Ich lese schon ein Weilchen mit und finde deinen Blog echt toll! Besonders gefallen mir deine genähten Sachen. Bis jetzt habe ich Jersey nur für meine Kinder vernäht und möchte mich mal an Shirts für mich wagen...
    Die Idee mit dem Schnauzer finde ich toll! Habe mal einen Pulli für meinen Sohn mit dem Motiv genäht!

    Liebe Grüsse
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  10. Genau mein Stil. Ich liebe es, aus Basicstoffen eine Tote Bag zu nähen und sie zu bemalen. Bei mir war es mal ein VW Bus:
    http://titantinasideen.blogspot.co.at/2012/05/diy-paint-your-bag.html

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  11. Gefällt mir ♥

    Liebe Grüße
    http://supermaedchen0815.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht richtig richtig gut aus :)
    Ich finde deine Tutorials übringens allgemein richtig toll!
    Werde hier auf jeden Fall öfter reinschauen^^
    Liebste Grüße
    Allie

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!