Home About DIY Blogroll Contact Follow

13.10.2013

11 Wochen Babyglück

Elf Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Baden.
Das mag ich gar nichtAlleine in einem Raum sein, nichtmal schnell alleine auf die Toilette kann man ohne schlechtes Gewissen gehen, da wird sofort gemeckert.
Das ist neu:  Mika hat einen neuen Freund, am Maxi Cosi hängt ein lächelndes Äffchen den mag er sehr denn seit Neuestem lächelt Mika zurück und quakt als wollte er ihm was erzählen.

Elf Wochen Eltern sein: 
Neue Erkenntnisse: -Am besten schläft Mika bei Rammstein ein.
 -Mobiles bringen mein Baby zum Durchdrehen, erst wird lange geguckt, dann wild gestrampelt und dann regt ihn immer irgendwas furchtbar auf. Wenn ich das Mobile wieder weg mache ist alles ok.
Schreckmoment: Ich bin erschrocken als Mika nachts neben mir plötzlich ganz laut gegrunzt hat. Nicht umsonst nennt Papa ihn Monsterchen :-)
  Dafür fehlt die Zeit: Ach für das Übliche, hier herrscht ein wenig Chaos, aber was solls, dann siehts hier halt mal zwei/drei Tage schlimm aus!
Streit über: Papa freut sich so sehr aufs Zufüttern, das Baby von einem Kollegen isst schon mit 4,5 Monaten Brei, ich möchte aber auf jeden Fall 6 Monate voll stillen.
Der glücklichste Moment: Wir waren schwimmen, das war toll. Wasser liebt Mika ja eh und die Therme ist mit 37 Grad Wassertemperatur ein echter Babytraum. Ganze 4 Stunden waren wir dort, Mittagsschlaf wurde auf Papas Bauch gehalten. Das wird bald wiederholt!
Nächte/Schlaf: Sehr gut, zwar nurnoch bis um 6 morgens aber danach nochmal 2-3 Stunden. Wir haben gerade einen super Rhythmus, wenn Mika wach ist wird im Bett gestillt, gekuschelt, gewickelt, Quatsch gemacht dann muss Marc arbeiten und Mika und ich ich kuscheln uns auf Sofa. Dort wird nochmal gestillt, ferngeschaut und dann wieder geschlafen.
Darauf freuen wir uns: Auf die Rückbildungsgymnastik ab nächster Woche, Mika kommt mit.
Das macht Mama und Papa glücklich: -Wieder regelmäßig schwimmen zu gehen.
-Brabbelnden Babys zuzuhören :-)

Kommentare:

  1. Oh wie niedlich, Mika wird immer süßer. Er guckt so süß :-)
    Weiter viel Freude mit ihm!
    Liebe Grüße Dani Ela

    AntwortenLöschen
  2. Es ist schön deinen Kleinen aufwachsen zu sehen. Jede Woche schaue ich bei dir vorbei und heute bin ich ganz überrascht, wie groß er schon ist.
    Ich finde deine Entscheidung super, dass du auf jeden Fall 6 Monate voll stillen möchtest.
    Ich habe mein erstes Kind auch viel zu früh mit Karotten gefüttert, er wollte dann ganz schnell nichts mehr von meiner Brust. Die anderen 5 habe ich alle über ein Jahr gestillt und das war gut so.
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  3. So mit ein paar Wochen sind Babys ja fast niedlicher als am Anfang :D. Gross ist er schon geworden, mannomann. Und so ein niedlicher kleiner Kerl. Toll dass er Wasser so mag. Das muss sehr anstrengend sein wenn man ein Kind hat für das baden das allerschlimmste auf der Welt ist :/.

    AntwortenLöschen
  4. auf dem ersten bild finde ich sieht mika gar nicht mehr so babyhaft aus. musste heute morgen auch nochmal dran denken das es bei vielen babies gar nicht so lang daurt bis sie "kindlichere" gesichtszüge bekommen. bei elli war das auch recht früh, als sie 3 monate alt war sind wir ja nach italien und da kam sie mir schon nicht mehr so mega babyhaft vor.
    aber ich kenne auch welche bei denen war das genau andersrum :)
    ich finde auch das man ab da auch sehr gut die individuellen merkmale im gesicht ausmachen konnte, vorher sind sie halt wirklich nur neugeboren.
    ich kanns nicht besser bescheiben, aber ich hoffe du weist was ich meine.

    für aufs klo gehen würde ich dir empfehlen den mika mitzunehmen :D das funktioniert prima bis die kurzen anfangen die schränke auszuräumen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast total recht, mika hat wirklich ein eher erwachsenes gesicht, im vergleich zu manch anderen babys. wirklich erstaunlich wie schnell er sich verändert hat. trotzdem kann ich mir absolut nicht vorstellen wie er mal mit 2 oder 3 jahren aussehen wird.

      Löschen
  5. dein kleiner wird immer süßer!
    das mit rammstein war bei uns auch so *lol* - blöd wirds nur, wenn die kinder dann den text verstehen *lol*.
    vlg martina

    AntwortenLöschen
  6. Wie kann man nur bei Rammstein einschlafen. ^^
    Mika ist einfach Zucker er wird immer süßer. <3
    Liebe Grüße
    Sam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das frage ich mich auch :-) wahrscheinlich ist es der tiefe bass!

      Löschen
  7. Süß ist dein Kleiner und mittlerweile schon so groß. Ich wollt mein Pünktchen auch voll stillen 6 Monate und obwohl ich genug Milch hatte ist sie nicht mehr satt geworden. Also haben wir mit nicht ganz 4 Monaten mit Abendbrei angefangen ( auch wenn man eigentlich Mittags anfangen soll) jetzt ist sie 26 Monate und ich habe vor 1 1/2 Wochen abgestillt( gab noch was zum Einschlafen) . Was ich sagen will. Mach das mit dem Stillen wie es dir und Mika gut tut. Wenn er zeitiger was " Richtiges" möchte ist es auch nicht so schlimm . Lg und einen ruhigen Sonntag. Ammelie

    AntwortenLöschen
  8. Mika hat sich ja "total" verändert ... "ein richtiges Baby" ....fast schon erwachsen.*grins*
    Das "knautschige" ist weg, zumindest sieht es so auf den Bildern aus.
    Bei Rammstein einschlafen find ich gut.*lach*
    Was das auf´s Klo gehen betrifft... meine Mädchen habe ich so lange sie noch in den Maxi Cosi gepasst haben (und hinterher in den Autositz den dann nach hinten umsturz gesichert an die Tür/Wand gestellt) mit ins Badezimmer genommen,ich habe sie dann in die Badezimmertür gestellt, so habe ich das gemotze vermieden und konnte in Ruhe auf´s Klo gehen mich duschen und fertig machen.Mir blieb nix anderes übrig da ich alleinerziehend war und bin.

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  9. Ihr Wasserratten :)
    Mit ins Bad nehmen, ich musste sogar schon aufm Klo stillen :D

    AntwortenLöschen
  10. So süss dein kleiner Mann. Schon 3 Monate, die Zeit vergeht. Und man wird selbst fast ein bisschen wehmütig und versucht sich zu erinnern, wie es so war. Aber es wird immer besser und vor allem lustiger, wie ich finde. :-)

    Das mit dem Stillen. Mach dir nicht zu viel Stress jetzt schon. Ich finde es sehr wichtig, guckt man auch was das Kind möchte oder braucht. Es gibt Kinderleins, die wollen mit 4, 5 Monaten schon mitessen und finden es total spannend am Tisch mit dabei zu sein. Es gibt aber auch Babys, die möchten bis fast ein Jahr nur Milch und Fingerfood oder nur Milch. Von daher, lass es doch einfach auf dich zukommen. Es verändert sich ja immer wieder alles, auch die Meinung. :-) Ich sprech da aus Erfahrung. Und zufüttern heisst ja nicht, abstillen. Es heisst nur, dass ein Baby Interesse und vielleicht auch Lust hat, noch was zusätzliches zu Essen.

    Ich wünsch euch auf jeden Fall einfach weiterhin ganz viel Spass.

    Liebe Grüsse
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Eure Badebilder sind nen Hammer. Mika ist zum dahinschmelzen :o)

    Ganz LG Mandy

    AntwortenLöschen
  12. Einen ganz süssen Kerl habt ihr da... ich habe meine beiden Kinder das erste Lebensjahr gestillt, die ersten 5 Monate voll und dann schrittweise dazugefüttert. Die letzten 2 Monate gab es nur abends zum Einschlafen und manchmal nachts die Brust...
    P.S.: Meine Kinder (beide!) haben Gläschen verweigert, jegliche Gläschen... daher wurde bei uns Brei selbst gekocht, Obst gequetscht und Mittagessen vom Tisch püriert. War zwar ein Mehraufwand, aber dafür essen sie jetzt alles ohne zu meckern ;o)
    Liebe Grüße
    Natalja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. brei selbst kochen find ich super, der breikocher steht schon im schrank bereit. mal sehen wann er das erste mal zum einsatz kommt. :-)

      Löschen
  13. Noch zum Thema Bad... der Maxi Cosi ging bei uns immer mit ins Bad... und später lagen sie auf dem Badteppich, das dauert ein Weilchen...

    AntwortenLöschen
  14. oh die bilder sind wieder mal ein traum!
    bei rammstein als einschlafmusik musste ich schmunzeln, musikgeschmack hat er schonmal :-)

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Julia,
    ich musste über deinen Kommentar schmunzeln,da müsstet ihr ja bald umziehen wenn du mit dem scrappen anfängst,noch dein ganzes nähzeug dazu...oje! lach :D
    aber ich werd auch immer ganz neidisch wenn ich Mika's schöne Sachen sehe ,aber da würde ich wirklich an meine grenzen stoßen, zumal ich gestehen muss das ich noch nichteinmal ne Nähmaschine besitze! ;)

    schöne badefotos habt ihr da,darauf freue ich mich auch schon aber jetzt ist Theo mit seinen 8wochen noch sehr jung und die ersten Impfungen wollen wir auch auf jeden Fall abwarten!

    und deine Einstellung zum stillen finde ich echt gut und ich hoffe dein Umfeld guckt dich bei solchen aussagen nicht mit entsetzen an,ich merke immer mehr das die ältere Generation scheinbar nicht viel übers stillen wissen,selbst Theos uroma! will nicht glauben das er noch satt wird(obwohl er so ein kugelrunder mops ist) und 6monate nur stillen ist ja erst recht unmöglich. aber das schlimmste ist ja sowieso das ich ihn alle 2stunden stille.:D..ach das manche nicht einfach froh sind wenn man seinem Kind das so ermöglicht!
    schön das du hier so konsequent bist mit deinen wöchentlich en Berichten!

    liebe grüße chrissi

    AntwortenLöschen
  16. Hallo
    mensch der entwickelt sich ja ganz toll...so ein süsser kleiner Schatz...beim ersten Kind kann man das alles noch so geniesen :-)
    das mit der Beikost war bei uns auch immer mal wieder Thema, aber eigentlich waren wir uns dann recht schnell immer einig, dass das Kind entscheidet. Wenn man aufs Baby achtet, dann merkt man schon ganz deutlich wann es was essen will und wann nicht...bei meinen Jungs war das mit 5,5 Monaten...bei meiner Tochter erst mit 8 Monaten. Zu früh oder zu spät ist meinstens dann totaler Stress....Ich wisst dann schon wann der richtige Zeitpunkt ist!

    lg luise

    AntwortenLöschen
  17. Also, dass der kleine bei Rammstein einschläft, find ich Super! Beste Band der Welt! Wie stehen die Eltern zu dem Musikgeschmack?

    AntwortenLöschen
  18. Es macht richtig Spaß, Mika beim Wachsen zuzusehen. Er sieht jede Woche anders aus.
    Was das Zufüttern angeht: Flaschenkinder sollten tatsächlich recht früh auf Gemüse umsteigen, meine ich, damit sie nicht mehr ganz so viel von diesem Chemie-Cocktail trinken müssen. Aber bei Stillkindern rate ich - nach eigener Erfahrung - zu warten, bis die Kinder von sich aus Signale zum Futtern geben. Mit 4 Monaten hat das bei mir noch keiner meiner 4 Racker signalisiert gehabt. Der Älteste wollte jedoch mit 5 1/2 Monaten schon futtern, was er durch mächtigen Rabatz gezeigt hat, wenn wir selbst gegessen haben. Das hat dann auch wunderbar geklappt. Mein 2. Sohn hat mit 7 Monaten gezeigt, dass er nun soweit ist (hatte es mit 6 Monaten versucht, aber das war immer eine Katastrophe), der 3. war schon immer ein Spätzünder. Mit 9 Monaten habe ich dann gedacht, 'nun ist's aber mal Zeit', und habe alle möglichen Gemüse- und Getreidebreie angeboten (er hatte noch keine Zähne), aber nüscht wollte er - nur Brust (da muss man dann ein dickes Fell haben, was die Kommentare von Außenstehenden angeht). Mit 13 Monaten kam dann der erste Zahn und dann gings auch los mit Essen, aber wie! Breie brauchte ich dann nicht mehr zu machen, er hat gleich ganz normal unser Essen mitgegessen. Unsere Jüngste hat mit 8 Monaten begonnen zu essen, auch gleich vom Familientisch. Ich kann die Theorie, dass der 1. Zahn den Beginn der Aufnahme von fester Nahrung anzeigt nur bestätigen. (Allerdings gibt es ja tatsächlich Kinder, die schon mit 4 Monaten einen Zahn haben). Aber man sieht es an den Kindern auch, ohne in den Mund zu schauen ;-)
    Naja, du machst das schon. Streitthemen gibt es mit Kindern genug :-)
    Liebe Grüße!
    Jenny

    AntwortenLöschen
  19. Total süß ... das schwimmen macht bestimmt viel Spaß.
    LG

    AntwortenLöschen
  20. Wahnsinn wie schnell Mika groß wird. Bei den eigenen Kindern nimmt man das ja nicht so wahr...
    Ich wurde schon nach 8 Wochen regelmäßig gefragt, ob ich immer noch voll stillen würde und ob er denn noch satt wird usw. Mittlerweile ist mein kleiner jetzt schon ein halbes Jahr und ich stille immer noch voll. Jetzt fängt er so langsam an sich für Essen zu interessieren. Hör auf dein Bauch und dein Kind. Die werden dir schon sagen, wann es so weit ist!
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!