Home About DIY Blogroll Contact Follow

25.11.2013

17 Wochen Babyglück

17 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Kreischen, nicht vor Wut sondern einfach nur so um die Stimme ein bisschen auszutesten.
Das mag ich gar nicht: Auto fahren wenn es draußen schon dunkel ist, wir wollten diese Woche abends noch schnell einkaufen fahren, sind dann aber auf halber Strecke und einer Stillpause wieder umgekehrt weil Mika so geweint hat und das obwohl ich das Licht angemacht habe und versucht habe ihn zu bespaßen. Auto fahren bei Tag ist kein Problem.
Das ist neu: -Greifen klappt richtig gut .
-Mika saugt die Lippe immer wieder rein und macht dabei Schmatzgeräusche.
-Wir stillen nicht mehr stündlich, eher alle 1,5 - 2 Stunden, oft noch mit meckern aber es wird besser.

17 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: -Mika ist jetzt 67cm groß und 6740 Gramm schwer und damit ein eher großes Baby (liegt in der Familie). Die U4 war super und das Impfen hat er gut weggesteckt. Er hatte danach kein Fieber etc. Das Pieksen an sich war natürlich schlimm und ich hätte echt mitheulen können :-( (Bitte, Bitte keine Diskussion übers Impfen!!)
- Wir haben einen Schnullerdieb, von ungefähr 15 Schnullern die wir hier hatten ist keiner mehr auffindbar und das obwohl wir sie eigentlich nur unterwegs benutzen. Wie geht das??!! 
Schreckmoment: Marc muss nächste Woche für drei Tage nach England, das heißt Mika und ich sind zwei Nächte ganz alleine. Das letzte mal habe ich glaube ich vor vier Jahren zuhause alleine geschlafen.
Dafür fehlt die Zeit: Zugeschnittene Sachen fertig zu nähen.
Streit über: Muss man wirklich auch Samstags und Sonntags noch ins Geschäft fahren um etwas zu erledigen oder hat das nicht Zeit?
Der glücklichste Moment: Kuscheln zu dritt auf dem Sofa und aus dem Liederbuch vorsingen.
Nächte/Schlaf: Wieder besser, fast schon wie vor dem Schub. Doof ist nur, dass ich so schlecht schlafe weil ich immer denke Mika wird gleich wach und weint, was aber nicht mehr der Fall ist.
Darauf freuen wir uns: -Wenn Marc ganz schnell wieder aus England zurück kommt. 
-Auf den Hochstuhl den ich vorsorglich schonmal bestellt habe.
Das macht Papa glücklich: Einen ganzen Tag machen zu können was er will, weil Mika und ich am Samstag unterwegs waren.
Das macht Mama glücklich:.Wenn Mika um 8 nochmal für ein/zwei Stunden einschläft und ich dann mitschlafen kann.

Kommentare:

  1. Es ist immer noch so toll mitlesen zu dürfen wie sich euer kleiner Spatz entwickelt :)
    & der Kleine ist so goldig *-* einfach total niedlich :P
    & ich finde es besonders schön, dass er so viele selbst genähte Sachen trägt :):)

    Ich wünsche euch noch weiterhin alles Glück der Welt & die zwei Nächte schafft ihr schon :)

    Liebst,
    Aileen <3

    AntwortenLöschen
  2. Jaja, die Schnullerdiebe! Das sind übrigens genau die gleichen, die die einzelnen Socken aus der Waschmaschine holen und Haargummis klauen!! Gaaaanz bestimmt!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das müssen die sein, die sind bei uns ziemlich fleißig!!

      Löschen
  3. Ganz wundervoll wie du das beschreibst.. ich finde uns da voll und ganz wieder!! Schön, dass es auch anderen so geht.. sogar das mit dem "im dunkeln autofahren".. Meine Maus ist jetzt fast 8 Monate alt (bin gespannt wann du anfängst in Monaten zu rechnen ;-) und es ist so unglaublich wie schnell sich die Zwerge entwickeln.

    Sei lieb gegrüßt,
    Ju Lia
    (die täglich um den Haufen zugeschnittener Nähsachen und Teilen mit offenen Wendeöffnungen herumtigert)

    AntwortenLöschen
  4. Der SChnullerdieb... Haben wir hier auch. Von 5 SChnullern sind nur noch 2da. Und die werden nur zum Schlafen im eigenen Bett genutzt. Ganz selten taucht mal einer wieder auf... und ist ganzschnell wieder fort. Wahrscheinlich sind die nur schüchtern...
    Nachts allein mit Kind fand ich nie toll. Mein Mann muss manchmal weg. die letzten Male klappte es mit einer Vertretung (Oma oder Opa).
    Hoffentlich gehen die Tage gut rum.
    Liebe Grüße,
    Pauline

    AntwortenLöschen
  5. Richtig süß der Kleine! :)
    Mein Neffe (1 Jahr alt) mag Auto fahren, solang es das Auto seiner Mutter ist, sobald er in einem anderen Auto sitzt, macht er Terror, brüllt und weint wie verrückt.
    Hast du keine Bekannten etc. die bei dir schlafen können, wenn Marc weg ist? Der Mann meiner Schwester hatte sich nach der Geburt frei genommen, musste dann aber Samstags mal einspringen. Ich bin dann morgens zu meiner Schwester, um ihr unter die Arme zu greifen, da sie noch vieles im Haushalt zu erledigen hatte und auch nicht allein mit dem kleinen sein wollte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohje das ist sicher auch schwierig.
      nein leider nicht, dazu wohnen wir noch nicht lang genug hier :-/

      Löschen
  6. Dein kleiner Kerl ist so niedlich. Übrigens kenne ich das mit dem Auto fahren im Dunkeln von meiner Motte. Es wird generell nicht geschätzt, wenn es dunkel wird aber regelrecht gehasst. Entsprechend laut tut sie ihren Unmut kund, doch leider lassen sich solche Fahrten nicht immer vermeiden.
    Lieben Gruß Katja

    AntwortenLöschen
  7. das untere Foto auf der rechten Seite ist zuckersüß. :)

    Die zwei Nächte schafft ihr bestimmt :)
    Liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Ich finde es toll, wie du die Posts schreibst und gestaltest. Ich lese sie immer wieder gern und bin jede Woche wieder überrascht, wie sich Mika macht. =)

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  9. oh das Bild im Kindersitz ist so süß.. richtig knautschig sieht Mika da aus :) den Äpfelchenstoff hab ich auch gekauft.. aber leider mit den falschen Farben gewaschen und jetzt ist er hellblau :-/ ärgerlich.. und ich habe endlich meine erste Yellow Sky genäht.. ist ja wirklich gar nicht so schwer :) wünsch Euch eine tolle Woche.. trotz doofem Wetter ;-) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!