Home About DIY Blogroll Contact Follow

05.11.2013

"Ich trage mein Baby jetzt eben vor dem Bauch statt im Bauch"

Mika ist ein Tragebaby seit er ca. 4 Wochen alt ist. Wir nutzen die Trage fast täglich. Zum einen weil es einfach unheimlich praktisch ist beide Hände im Alltag frei zu haben während man das Baby immer bei sich hat und zum anderen weil ich Mika die Nähe und Geborgenheit geben will die er braucht. Ich genieße den Körperkontakt genauso. Schließlich hatte ich 9 Monate lang mein Baby in meinem Bauch, habe immer gespührt wenn es sich bewegte, wenn es Schluckauf hatte oder schlief. Die Trage ist ein bisschen unser Babybauchersatz. Mika hört meinem Herzschlag, spührt die Wärme und wird geschaukelt und ich trage mein Baby jetzt eben nicht mehr im Bauch sondern vor dem Bauch.
Die ersten vier Wochen seines Lebens lag Mika im Kinderwagen, es war nämlich Hochsommer als er auf die Welt kam und mir war Tragen bei 35 Grad viiiiel zu heiß, außerdem muss man sich ja erstmal an die Sache ein bisschen herantasten. Mika ist schließlich mein erstes Baby und mit dicken Bauch kann man schlecht das Tuch oder die Trage ausprobieren. (außer vllt. am Partner) Irgendwann hab ich einfach mal mein elastisches Tragetuch rausgekramt, eine Videoanleitumg zur Wickelkreuztrage angeschaut, Mika geschnappt und das auch mal ausprobiert. Dieses Gebinde und Festgeziehe war aber irgendwie nicht meins. So toll ich die Tücher auch finde, konnte ich mich leider nicht mir ihnen anfreunden. Zum Glück hatte ich ja noch meinen Ergobaby mit Neugeboreneneinsatz und das Buzzidil da, beide wurden mir von Trageberaterinen empfohlen weil sie von Geburt an nutzbar sind. Wichtig ist ja unter anderem, dass der Steg (der Bereich von Kniekehle zu Kniekehle) passt. Beim Ergobaby sitzt das Kind auf einer Art Kissen das auf dem Steg aufliegt, wenn es größer ist kann man diesen Einsatz dann weglassen und beim Buzzidil ist der Steg durch Bänder die man festziehen kann verstellbar, was ich super finde.
Auch zu diesen beiden Tragen habe ich mir Videos angeguckt, bei all den Gurten die man da verstellen kann brauchte ich erstmal eine kleine "Bedienungsanleitung", so schwer wars aber wirklich nicht :-)
Beide Tragen probierte ich zunächst nur Zuhause aus um mich dran zu gewöhnen. Mika hielt immer ganz zufrieden seinen Mittagsschlaf darin zumindest wenn er in Bewegung war.
Der Ergobaby mit dem Neugeboreneneinsatz gefiel mir für den Anfang besser als das Buzzidil weil Mika einen guten Halt darin hatte, und vorallem wurde der Kopf super gestützt. Für das Buzzidil war er in den ersten Wochen noch ein bisschen zu klein, alle Gurte waren so weit es ging festgezogen aber er ist mir trotzdem ein bisschen zusammengesackt darin. Erst ein paar Wochen später als er größer war haben wir das Buzzidil wieder benutzt und seitdem liebe ich es. Wenn Mika etwas größer ist und den Neugeboreneneinsatz nicht mehr braucht, wird der Ergobaby wieder öftern zum Einsatz kommen, jetzt ist das Buzzidil die Trage der Wahl. Wir nutzen es wirklich täglich, wohin ich auch gehe, ob zum Arzt oder zum Einkaufen. Für alle die sich Tragen beim Einkaufen umständlich vorstellen, auch das ist gar kein Problem. Klar, 5 Liter Wasser kann ich jetzt nicht in Tüten nach Hause schleppen aber wenns mal nicht anders geht gehe ich auch mit Kinderwagen und Trage einkaufen dann liegt im Kinderwagen eben das Gemüse und kein Kind.
Seit kurzen tragen wir auch beim Sport, Kanga nennt sich das. Kanga ist eine Art Aerobic für Mamas mit den Babys in der Tragehilfe. Die Kleinen vor dem Bauch und die Größeren auf dem Rücken. Ich bin total begeistert davon, Sport wollte ich unbedingt nach der Geburt machen, aber Mika nicht zur Betreuung abgeben, geht ja auch schlecht wenn ich noch stille. So kann Mika mit kommen und hat auch seinen Spaß dabei, durch die Musik und die Bewegungen schläft er immer ganz schnell ein während ich schwitze. Weil das für die Babys auch ganz schön heiß ist tragen sie nur einen Body und Stulpen, nach dem Training wird der Body gewechselt und die Trage kann man waschen. Das tolle ist, dass die Babys mit zunehmendem Alter immer schwerer werden und man so verschiedene Schwierigkeitsgrade hat. Mama wird fitter und das zu tragende Gewicht passt sich quasi an.
Ich wurde übrigens nicht gesponsort, mir gefällt das Traing und die Idee nur einfach wirklich gut :-) Kurse gibt es in ganz Deutschland und vielen anderen Ländern und sogar eine Trageberatung ist dabei.

Ich möchte nochmal deutlich machen, dass das nur MEINE Erfahrungen sind, lasst euch am besten von einer Trageberaterin beraten und probiert vorher aus welche Trage euch am besten passt und gefällt, bei vielen Onlineshops wie bei Tragzeit kann man sie auch erstmal nur mieten.

 Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Tragen :-)

Kommentare:

  1. Hallihallo, von mir kommt auch irgendwann ein Bericht dazu :-) Wir nutzen das Ergobaby....sind aber noch in der Übungsphase....finde irgendwie, dass man den Kopf doch immer noch ein wenig stützen muss....und weiß auch nich genau wie lange der Neugeboreneneinsatz genutz wird. Du? Für lange Strecken sehe ich da aber schon Rückenschmerzen auf mich zukommen und bin unsicher, ob ich ggf doch was falsch mache....wobei mein Rücken noch nie der Beste war. :-) Tilda fand die ersten Trageversuche aber auch ganz cool....und ich hoffe, es spielt sich ein! GLG und einen schönen Tag!! Jule

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der NG-Einsatz wird mind. 4 Monate genutzt. Vorher passt das Baby auch unmöglich in den Ergo, dafür ist der Steg einfach zu breit. Ich mochte den Einsatz übrigens überhaupt nicht... Hast Du das Kind hoch genug? Also so hoch, dass Du den Kopf küssen kannst? Lieber etwas höher und enger tragen damit es für Dich auch bequem ist.

      Löschen
    2. @jula: ich denke er wird solange genutzt bis die kleinen den kopf halten können und der steg passt?!? wir werden es jedenfalls erst dann wieder benutzen.
      rückenschmerzen hatte ich bis jetzt erst ein mal und da bin ich 4 stunden durch die stadt gelaufen mit schweren tüten in der hand :-D also wenn du sowieso schon rückenprobleme hast kann das natürlich sein aber probier es aus, tragen stärkt ja auch den rücken.

      Löschen
  2. Wir haben auch den Ergobaby für uns entdeckt. Mein großer saß auch noch darin als er schon laufen konnte. Eigentlich habe ich erst mit 20 Monaten aufgehört ihn zu tragen: da war ich mit meiner Maus schwanger und der Bauch wurde einfach zu dick. Seit neun Monaten trage ich nun mein zweites Baby im Ergobaby - inzwischen haben wir uns einen zweiten zugelegt, falls der eine mal gewaschen werden muss...

    AntwortenLöschen
  3. @Chaos & Queen: Hast du die Gurte fest genug gezogen? Wenn die zu locker sind, zieht das Gewicht nach unten und man geht unbewusst in eine Ausgleichshaltung, was dann zu Rücken- und Schulterbeschwerden führen kann. Ich seh auf der Straße immer mal wieder Eltern mit viel zu locker sitzendem Ergo, daher frage ich. Du kannst dir mit einer Mullwindel ein Nackenhörnchen bauen, um den Kopf besser zu stützen oder den NG-Einsatz oben nochmal umschlagen, wenn dein Baby noch nicht zu groß ist. Den NG-Einsatz nutzt du so lange, bis das Rückenteil dafür zu kurz wird, erst mit dem Kissen, später ohne. Wenn das Baby auf den normalen Steg umzieht, muss der aber meist noch abgebunden werden, damit er nur von Kniekehle zu Kniekehle reicht und das Baby nicht im Spagat sitzt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Ergobaby drückt den Rücken des Babys Platt und ermöglicht ihm keinen natürlichen Rundrücken..Schade, dass eine Trageberaterin diesen ab Geburt empfiehlt. Ergobaby und Manduca bitte erst ab Sitzalter, wenn sich die Wirbelsäule von alleine aufgerichtet hat!! Es gibt so tolle Tragehilfen, für alle die kein Tuch wollen, die besser sind als die zwei genannten. Und nein, ich bin nicht von der Müttermafia sondern auch eine Tragemami, die sich sehr lange mit dem Thema beschäftigt hat.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. um solche kommentare zu vermeiden habe ich das geschrieben:
      "Ich möchte nochmal deutlich machen, dass das nur MEINE Erfahrungen sind, lasst euch am besten von einer Trageberaterin beraten und probiert vorher aus welche Trage euch am besten passt und gefällt"

      Löschen
    2. Das war auch gar nicht auf dich speziell bezogen Julia:) nur weil du geschrieben hast, dir hat es eine Trageberaterin empfohlen. Wozu macht man denn eine Trageberatung, wenn man dann falsche Infos bekommt?! Als Mama verlässt man sich ja dann verständlicherweise sich drauf.

      Löschen
    3. naja gut, ich bin mir sicher es gibt für jede trage eine beraterin die sie empfiehlt, ich muss aber sagen, dass ich ein gutes gefühlt beim ergobaby hatte, finde nicht, dass mika darin einen durchgedrückten und zu geraden rücken hatte. aber ich wollte ja keine diskussion deswegen anfangen. wir benutzen ja gerade eh das buzzidil :-)

      Löschen
    4. Anonym, die Trageberaterinnen beim Kanga sind oft nicht "richtig" ausgebildet und Manduca sponsert das Kanga, also ist klar, dass diese empfohlen wird. Die Hersteller versuchen natürlich alles, um die Trage ab Geburt tauglich zu machen. Ergo mit dem Einsatz, Manduca mit dem Mini-Steg. Die Tragen sind nicht optimal aber WEITAUS besser als Baby Björn und Konsorten, in denen das Kind so furchtbar drin hängt. Und Tragen ist besser als Nichttragen also bloss niemandem die Manduca od den Ergo abschwatzen! Die sind wirklich ganz OK.

      Löschen
  5. Hi, ich bin keine Mama - aber kenne das von Freundinnen. Eine meiner Jung-Mammi Freundinnen verwendet von Geburt an einen Marsupi und ist damit total zufrieden. Das Baby scheinbar auch, es schläft darin am Liebsten. Ich beobachte das immer ganz gerne und werd mir bestimmt auch so ein Teil zulegen, wenns mal bei mir so weit sein sollte. LG Elke

    AntwortenLöschen
  6. Ich hatte ein Didimos und den Ergobaby, Noah gefiell das Tuch überhaupt nicht. Im Gegensatz gefiel und gefällt ihm der Ergobaby super. Ich wollte bald mal die Rückenvariante testen. Lg steffi

    AntwortenLöschen
  7. Danke für deinen Erfahrungsbericht. Er bestärkt mich darin, für B. und mich noch ein Buzzidil zu holen.
    Den teuren Kinderwagen haben wir seit Wochen nicht mehr genutzt (zum Glück haben wir ihn gebraucht gekauft), ich trage nur noch im MySol und Benni in der Emeibaby.
    Aber ab Januar hätte ich auch gerne noch einen Fullbuckle. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich kann das buzzidil auch wirklich nur empfehlen!
      geht mir auch so, wir haben den kinderwagen auch zum glück gebraucht und sehr günstig geholt sonst hätte ich mich echt geärgert.

      Löschen
    2. Missy, die Emei ist doch ein Fullbuckle! :D Eine Alternative zum Buzzi ist noch der babyroo, der Milamai (leider teuer) und falls ein Halfbuckle ein Thema wäre: Fräulein Hübsch und Luemai.

      Löschen
  8. Hey, ich bin auch eine Tragemama und benutze seitdem mein kleiner Wurm 4 Wochen alt ist ein Marsupi und bin super zufrieden damit. Wie du schon sagst, muss jeder seine eigenen Erfahrungen machen und das richtige Tragesystem für sich finden. Viele Grüße, Janina

    AntwortenLöschen
  9. Wir benutzen unsere Bauchtrage (Ergobaby) auch sehr häufig - selbst mit 17 Monaten noch (lieber als den Kinderwagen), vor allem, wenn er unruhig ist.
    Ich habe letztes Jahr im Herbst eine Mama-Baby-Fleecejacke genäht, die ich über die Trage anziehen kann - so mussten wir in den kalten Monaten nicht frieren oder aufs Tragen verzichten.
    Liebe Grüße, Bettina

    AntwortenLöschen
  10. Wir tragen auch total gerne - im Tuch allerdings! Langsam wird Max jetzt auf meinen Rücken wandern ... bin fest entschlossen, es dieses Mal mit dem Tuch durchzuziehen! Bei meiner Tochter habe ich dann irgendwann aufgehört, als es an die Rückentragweise ging ...
    Habe mir sogar ein Tragecover genäht, für die kalten Tage. Zu sehen hier:
    http://mima-kreativ.blogspot.de/2013/10/stars-and-dots-tragecover.html
    Vielleicht auch was für Dich?!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. genial, das muss ich auch noch tun wenn ich mir nicht eines kaufe :-)

      Löschen
    2. Oder eine Tragejacke - od Weste oder die Kumja-Jackenerweiterung eignen sich auch für den Winter.

      Löschen
  11. Wir tragen auch, und zwar in der Manduca. Zuerst war Max nicht sooooo begeistert, aber seit ca 4 Wochen liebt er es! (Max ist ein paar Stunden älter als Mika). Übrigens danke für deine Erwähnung von Kanga, genauso etwas habe Ich gesucht und nun tatsächlich ganz in der Nähe gefunden. Werde mal eine Probestunde vereinbaren.
    Vlg, Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Das Kind so Tragen ist eine Gute idee...
    In einigen Ländern werden kinder shcon immer so getragen und auch hier hat man das früher nur gemacht...

    AntwortenLöschen
  13. JA und ja und ja!
    Ich habe auch einen Sohn und habe ihn echt viel getragen, zuerst im Tuch, später in einer Manduca. Ich habe auch KANGA gemacht. Das ist einfach göttlich, allerdings war mein Prinz da schon fast 1½ Jahre alt. Wie du so schön schreibst, man trainiert ja täglich und so ist das gar nicht so schlimm. Und bei einigen Übungen mit Kind am Boden hat er dann schon mitgeholfen - oft ist er am Ende der Stunde eingeschlafen oder hat selbst mitgemacht. Einfach ein Traum.
    Inzwischen ist er 3 Jahre alt - unfaßbar, wo ist nur die Zeit geblieben? - dann und wann trage ich ihn noch immer. Inzwischen auf dem Rücken und er hilft beim Aufsteigen. Er liebt es noch immer, für mich ist das praktisch, vor allem, weil er viel zu lang inzwischen für den Kinderwagen ist.
    Neulich waren wir mal echt spät abends unterwegs (Urlaub halt) und da habe ich ihn mir für den Heimweg auf den Bauch gebunden, das war noch mal so toll und so nah. Allerdings nach einer halben Stunde hat mir schon mächtig das Kreuz weh getan. 18kg sind halt kein Pappenstiel mehr. (Ich muß jetzt auch mal dringend nachlesen bis zu welchem Gewicht die Manduca geeignet ist.) Dabei war es die meiste Zeit stehen im Bus und in der Tram und nur wenig laufen. Wobei das Laufen viel weniger anstrengend war.
    Das gute war, so kam er schon gut zur Ruhe und im Zimmer konnte er recht schnell, trotz der vielen Eindrücke einschlafen.

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  14. Ich glaube über jede Trage findet irgendwer was zu meckern. So lange es kein Baby Björn ist, ist doch alles gut.
    Wir tragen auch, jedoch finde ich den Buggy dann doch angenehmer, denn ein 9kg Kind zu tragen bereitet mir Rückenschmerzen und frei bewegen beim shoppen kann ich mich auch nicht. Da schiebe ich lieber den Wagen vor mir her und packe den voll. Ansonsten nutze ich aber Buggy und Trage im Wechsel. Gab aber Zeiten da war die Trage auch täglich bei uns im Einsatz.

    AntwortenLöschen
  15. Ich trage meinen Kleinen, 14 Wochen wie Mika, auch von fast Anfang an fast ausschließlich! Habe ein Mobywrap und einen Bondolino. Tragen ist toll! Kinderwagen fahren ist bei uns gar nicht beliebt- ist ja auch viel schöner bei Mama und ich finde es auch viel schöner :-) Sag mal, ich kann bei FB nicht kommentieren, aber zeigst du uns bald wieder was Du da wieder Tolles genäht hast und woher Du die Stoff hast? Ich finde deine selbst genähten Sachen immer wunderschön! Komme leider gerade nicht so dazu. Wenn mein Kleiner mich lässt arbeite ich momentan an seinem Fotoalbum. Will aber auch bald mal wieder bisschen was nähen. Liebe Grüße! Nina

    AntwortenLöschen
  16. Ich liebe das Tragen auch sehr und fuer die kleinen ist es super! Meiner Meinung nach ist unser Sohn dadurch viel selbstbewusster und offener geworden :)

    AntwortenLöschen
  17. Hallo du!

    Toll, dass Mika so gerne getragen wird! Man hört ja heute fast ausschliesslich den Tenor: ALLE Babies lieben es (in Tragevorrichtungen, Tuch) getragen zu werden. Bei uns war es NICHT so.
    Es war eher sehr selten, dass unsre Kleine gerne darin war. Für mich war es ein enormer Stress, denn anfangs saß ich der Irrlehre auf. Ausserdem ging es wirklich nur, wenn ich Stechschritt drauf hatte.
    Und dann nicht immer. Sie wollte nur im Arm getragen werden. Und später im Sportsitz im Kiwi war alles gut!
    Tja. Von daher, läuft es nicht immer "rund". Ach ja, und mein Kind ist suuuper!!! Und auch im KIWA gesund und glücklich!

    An ANONYM:

    ja, das habe ich auch schon oft gehört. Und anfangs hatte ich den Ergobaby mit diesem Neugeboreneneinsatz. Ich fand das unmöglich! Und auch Manduca erst für später. Ich hatte auch den Eindruck, dass ein relativ kleines Baby da noch nicht so gut drin sitzt.
    Aber, ja, es gibt immer diese und jene Meinungen. Und ich finde:

    Jeder muss so handeln, wie es für ihn trächtig ist. Wenn sich das Baby drin wohl fühlt, wird alles gut sein!!! Abgedroschen aber wahr: jedes Jahrzehnt bringt so seine Eigenheiten an Babyerziehiehung usw. hervor und wir sind zum größten Teil alle ganz zufriedene Wesen!

    Liebe Grüße!
    Nic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist wirklich selten, dass sich Babies nicht gerne tragen lassen (und wenn's nur auf dem Arm ist, das gilt ja auch, ist aber für dich als Mama streng ;) Oft ist eine Verspannung die Ursache, da kann dann der Osteopath Abhilfe schaffen...

      Löschen
  18. ich freue mich sehr über deinen Bericht..
    und ja, jeder muss halt selber sehen womit er am besten klar kommt..
    wir haben das Thema Tragehilfen nächste Woche im Geburtsvorbereitungskurs und ich bin sehr gespannt.. werd mir deine Worte mal im Hinterkopf behalten..
    danke für deine Erfahrungen <3

    AntwortenLöschen
  19. Danke für den tollen Bericht! :) Ich möchte noch was zum Tuch sagen, denn das Tuch ist natürlich die ultimative Tragehilfe. Passt wie angegossen und hat auch modisch pepp, ist bequem und anschmiegsam :) Tatsächlich lohnt es sich hier aber im Gegensatz zu einem einfachen Fullbuckle, sich Hilfe bei einer Trageberaterin zu holen denn oft reichen ein paar wenige Handgriffe um das Binden und so den Sitz des Tuchs für Kind und Träger zu optimieren (Aha-Effekt: DAS ist ja mal fein! :) ... Die elastischen Tücher (Moby Wrap, ByKay, JPMBB etc.) sind sehr beliebt (da sehr günstig) aber schwieriger zu binden als gewobene Tücher. Es gibt eigentlich nur eine Technik, es so zu binden, dass es lange gut hält. Oft sehe ich Mamas mit viel zu lose gebundenen, elastischen Tüchern, was auch daran liegt, dass diese logischerweise schnell nachgeben. Der Halt verliert sich und es wird unbequem od man muss nachbinden. Und spätestens ab 5kg geht es mit diesen Tüchern gar nicht mehr. Ein gewobenes jedoch passt von Anfang an wie eine zweite Haut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wir haben beides da, ein festes und ein elastisches tuch, beide waren nicht meins. ich schätze es viel zu sehr mika einfach schnell in die trage packen zu können wenn ich es eilig habe, das tuch muss immer erst gebunden werden. auch im bus hole ich ihn oft aus der trage damit er ein bisschen gucken kann und wenn ich dann aussteigen muss geht es ruckzuck dass ich ihn wieder eingepackt habe. wir haben auch freunde die ausschließlich mit tuch tragen. ich finde das wie gesagt echt toll, mir ist es aber irgendwie zu umständlich.

      Löschen
  20. hey Lorelei,
    nein, meine Kleine ist/war topfit! Beim Osteopath waren wir. Auch wegen ner anderen Sache.
    Sie hatte gar nix. Tja.Sie war halt da speziell ;). Das ultimative: jedes Kind will/muss ... gilt einfach nicht!

    LG!

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Punkelmunkel!
    Sorry das ich erst jetzt Antworte, war im Urlaub!

    Großes Dankeschön für den tollen Bericht wie du das mit dem "tragen" händelst.
    Kann mir jetzt schon viel besser vorstellen, wie man das im Alttag umsetzt!

    Ich hoffe ich bekomme das auch mal so gut hin wie du :-)

    Euer Mika lacht immer soooo schön :-) Sonnenschein!
    Konnte jetzt, wo ich wieder da bin ganz viele Berichte hintereinander lesen :-)

    Viele liebe Grüße
    Sandra



    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!