Home About DIY Blogroll Contact Follow

02.12.2013

18 Wochen Babyglück

18 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Die Füßchen anfassen.
-Das Mobile selbst anschubsen.
-Mit dem Oball spielen.
-Spucken, immer nur ein kleines bisschen aber doch täglich.
Das mag ich gar nichtLachen :-( Seit dieser Woche bekomme ich nur seeehr selten ein Grinsen von ihm. All der Quatsch worüber er sonst immer lacht ist gar nicht mehr lustig. Vllt. liegt das auch am Schub, wenn sich das Baby entwickelt kann es auch mal ruhiger werden.
Das ist neu: -Mika greift nach seinen Füßen, bin ja mal gespannt wann er sie in den Mund bekommt, ich finde das so putzig.
-Mittlerweile beschäftigt er sich auch mal alleine in seinem Spielezelt. 
-Auf dem Bauch liegen klappt immer besser und länger.

18 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: Wir schaffen es auch mal drei Tage ohne den Papa zu sein, war halb so schlimm aber trotzdem bin ich froh, dass er wieder da ist. Da bekommt man gleich noch viel mehr Respekt vor allen Alleinerziehenden.
Schreckmoment: -
Dafür fehlt die Zeit: Das Chaos hier auf einmal zu beseitigen aber es sieht schon viel besser aus.
Streit über:  Naja Streit nicht, aber wir überlegen wie sinnvoll Weihnachtsgeschenke, Tannenbaum etc jetzt schon sind, er kann zwar noch nicht viel damit anfangen aber die Tradition ist doch so schön. Weihnachten werden wir nur zu dritt verbringen, Die Familie besuchen wir ein anderes mal oder sie uns. Es wir also eher ruhig an Weihnachten zugehen.
Der glücklichste Moment: Als der Papa wieder aus England kam und Mika ihn erst ganz ungläubig angeguckt, sich bei Mama versteckt und ihn dann doch 
ganz süß angegrinst hat <3
Nächte/Schlaf: Kein Problem mehr, unsere Routine ist wieder da.
Darauf freuen wir uns: Wenn wir alle den Schnupfen wieder los sind. 
Das macht Mama und Papa glücklich: Ein vor Freude kreischender Mika, Essen gehen, Weihnachtsmärkte besuchen.

Kommentare:

  1. Ich kann es einfach nicht oft genug sagen: Euer Mika ist sooooo super niedlich! :)
    Ich freue mich immer richtig auf deine "Babyglück"-Rückblicke und finde es toll, dass du uns an Mika´s Entwicklungen teilhaben lässt!

    Liebe Grüße,
    Katharina :)

    AntwortenLöschen
  2. Ach Mika ist so niedlich :D Wir haben den Schub gott sei dank schon hinter uns, hoffe ich zumindest :D

    AntwortenLöschen
  3. Einfach zuckersüß euer Mika und ganz der Papa vom Gesicht her, ne?
    Und zu Weihnachten. Klar, bekommt er so viel noch nicht mit, aber mach das ganze Tamtam (kein Stress) ruhig für dich/euch. Das tut dir als Mami auch gut und es ist einfach schön. Und so kann man auch gut für die nächsten Weihnachten üben, wenn er`s dann mehr mitbekommt. :)
    LG
    Nora

    AntwortenLöschen
  4. schön, dass es mit dem Schlafen so gut klappt bei euch.. darauf hoffe ich Langschläferin auch ;-)
    ich wünsch euch gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  5. Ich wiederhole mich auch...

    er ist soooooo goldig... das Gesichtchen zum reinbeißen... so niedlich... hach...

    GLG

    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Ich freue mich jede Woche auf Deine Bilder und was es Neues gibt. Schon die Schwangerschaft habe ich mit Dir verbracht. Unsere Carlotta ist zwei Wochen jünger als Mika.

    Lg Desi

    AntwortenLöschen
  7. So, ich hab ja gerade deine Blog Einträge nach gelesen.
    In dem einen stand, dass ihr tagsüber so Probleme beim Stillen hattet...
    Ist das besser geworden?
    Ich hatte genau das gleiche Problem mit Paul. Es war so furchtbar, habe immer gedacht, ich quäle ihn, wenn ich ihn am die Brust "zwinge". Er hat ganz oft nur paar mal genuckelt und dann angedockt und furchtbar gemeckert und erst recht, wenn ich sie ihm wieder angeboten hatte.
    Ich war echt ratlos, verzweifelt und traurig, dachte mir aber, das kann doch jetzt (er war 4 Monate alt, glaube ich, oder 5) nicht das Ende vom stillen gewesen sein. Im Internet und von meiner Hebamme hörte ich, dass das ein ganz typisches alter für solche Probleme beim Stillen sei. Nur ne Phase... Durchhalten, hieß es. Irgendwo Las ich, dass die Babys irgendwann merken, dass die Brust nicht ihnen gehört und deshalb so reagieren.
    Ich habe jedenfalls durchgehalten, obwohl es einige Tage und auch danach immer wieder mal echt furchtbar war.
    Irgendwann klappte es dann wieder ganz normal. Bis er 8 Monate alt war. Da wollte er wieder tagsüber nicht mehr so recht und da habe ich es dann sein gelassen und nur noch nachts gestillt.
    Er war aber auch da schon ein prima Esser, wollte alles probieren und liebte richtiges Essen einfach.
    Milch aus der Flasche statt Brust wollte er auch nicht unbedingt und einmal zog er Wasser (was er Lange zeit davor echt schlecht Trank), der Brust vor. Da habe ich mir dann auch gedacht, die zeit ist reif, alles klar, das Kind stillt sich ab. Einen Monat haben wir dann noch nachts bzw morgens gestillt und dann kam der Tag, wo er das morgens auch nicht mehr brauchte, sondern ohne Stillen bei uns im Bett noch bis 7-8 weiter schlief.

    Also dieses Problem mit 4-5 Monaten beim stillen haben sehr viele. Leider wird einem sowas nicht von Hebammen, Ärzten oder im Krankenhaus mitgeteilt, sodass man verzweifelt und ratlos ist und auf solche Ideen kommt, dass die Milch nicht reicht. Was in den wenigsten Fällen der Fall ist... Also durchhalten und später dann wieder genießen :)

    Mika ist wirklich ein besonders süßes Baby. Und wow, so groß schon!
    Ich beneide dich ja total um deine Nähkunst, ich finde deine ganzen Jacken so obersüß und wünschte, ich hätte sowas auch gekonnt oder mir zumindest mal zu kaufen gegönnt, das sieht ja echt so zuckersüß aus in dem Alter :)

    LG
    Jenny

    AntwortenLöschen
  8. Der Body ist soooo cool (ist Dir echt gut gelungen) ..... und erst das Baby das drin steckt :-)
    LG Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Hallo... Ich bin jede Woche auf's neue gespannt auf dein Baby-Tagebuch und freue mich immer über deine Einträge! Ich bekomme selbst im März nächsten Jahres mein erstes Baby und bin gespannt was mich da erwartet... :))

    Auf dem Bild hat dein Kleiner wieder die zuckersüßen selbst gemachten Baby-Chucks an... ♡ Ich habe dir wegen diesen bereits Anfang November eine Mail geschrieben, aber bis jetzt keine Antwort bekommen und dabei hätte ich doch soooo gerne welche für meinen kleinen Bauchbewohner!!

    Wünsche dir/euch eine schöne Woche mit vielen neuen Erkenntnissen und freue mich dann wieder von dir zu lesen!

    Liebe Grüße
    Joanna

    ☆★☆

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde eure Entscheidung gut, Weihnachten zu dritt zu verbringen. Wir praktizieren das auch seit Sophias Geburt so und ich bin soo froh darüber. Dann ersparen wir uns auch die Entscheidung, entweder bei den Schwiegis oder bei meiner Familie zu feiern, ohne dass die 2 Familien untereinander eifern. Und für Sophia ist es auch am Schönsten, alles andere wäre Reizüberflutung pur. Und was die Schenkerei betrifft, bekommt sie alles in allem eh viel zu viel.

    lg tina

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde das immer wieder total toll deine Beiträge zu lesen und so an der Entwicklung von Micka teilhaben zu dürfen. Wahnsinn, wie er sich schon äußerlich verändert hat und welche Fortschritte er macht.
    Und ich bewundere immer wieder deine Selbstgenähten Sachen - die sind wirklich einfach sueper!

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin noch nicht lange Leserin Deines Blogs. Als ich die Seite zum ersten Mal besuchte, musste ich mich einfach durch sämtliche Posts lesen. Wirklich toll! ... und Mika ... zum Anbeißen süß. <3

    AntwortenLöschen
  13. Dein kleiner Mika ist ja so süss!! Auf meinem Blog gibt es grad eine Verlosung, die Dich interessieren könnte. ;-)
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!