Home About DIY Blogroll Contact Follow

25.08.2013

4 Wochen Babyglück


Vier Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: -Pupsen :-D 
-Grimassen schneiden
Darauf bin ich stolz: Das Köpfchen schon so toll heben zu können.
Das mag ich gar nicht: Licht aus und Stille, wenn man um 4 Uhr morgens eigentlich schon hellwach ist.

Vier Wochen Eltern sein: 
Neue Erkenntnisse: Unterwegs Stillen ist eine kleine Herausforderung, Ich brauche einfach noch einen Rückzugsort zum Stillen, möchte das nicht in der Öffentlichkeit tun, auch nicht mit Sichtschutz. Das letzte mal waren wir in einer Umkleidekabine vom Karstadt, das war super. Wie habt ihr das gemacht?
Schreckmoment: Mika fallen schon die ersten Haare am Oberkopf aus :-( und die Babyakne die er seit einer Woche hat wird immer schlimmer.
-Mama hat seit gestern Fieber, Milchstau sei Dank.
Dafür fehlt die Zeit: Ich will ja niemanden langweilen aber es fehlt immernoch die Zeit zum Aufräumen, hier siehts aus...
Der glücklichste Moment: Mika lächelt uns immer öfter an, nicht bewusst aber es sieht sooo süß aus. (siehe Foto)
Streit über: Streit gabs mit dem Busfahrer der mich anmeckerte weil ich aus versehen zur falschen Tür in den Bus gestiegen bin obwohl dort kein Kinderwagenplatz war. Ich bin zwar wieder ausgestiegen und zur richtigen Tür rein aber er hat nicht aufgehört zu meckern. Unglaublich manche Menschen!
Nächte/Schlaf: Immernoch wie immer, nur die Aufstehzeit wird immer früher.
Darauf freuen wir uns:
Das macht Mama glücklich: Der Flohmarktbesuch mit Mika im Ergobaby Ihm gefällts wirklich gut darin und ich liebe es ihn zu tragen.
-Mika weint nicht nur weil er Hunger hat oder müde ist, manchmal will er auch einfach nur kuscheln und lässt sich nur dadurch beruhigen.
Das macht Papa glücklich: Mika und ich haben Papa vom Geschäft abgeholt.

22.08.2013

Tage in Bildern

Das haben wir diese Woche so getan.
Im Stubenwagen liegend das Mobile beobachtet, und dabei wie wild gezappelt.

Leckere Wraps mit Salat, Schafskäse und weißer Soße gegessen.

 Ganz viele Bilder bei dm ausgedruckt, ich möchte ein Fotoalbum gestalten und mich ein bisschen in Scrapbooking versuchen. Hab auch schon Material bestellt. Kennt sich hier jmd. mit Scrapbooking aus und hat ein paar Tipps für mich? Das große Bild ist übrigens beim Baby-Shooting entstanden, ich liiiebe es!

Das neue Bambi-Shirt angezogen, so lange gesucht und bei Primark gefunden <3

Gegen Bauchweh ein kleines Traubenkern-Kissen warm gemacht und auf den Bauch gelegt. Wirkt bei uns Wunder, Mika hört dann immer sofort auf zu weinen.

Windeln vom Windellaster gekauft. Kennt ihr nicht? Dann schaut mal auf der Homepage, vllt. kommt er auch in eure Nähe, da kann man wirklich viel Geld sparen.

Ein Überraschungs-Paket aus der Schweiz bekommen, von der lieben Sabi. Drin waren diese tollen selbstgenähten Kleidungsstücke und Monster-Söckchen. Ich war wirklich sparchlos. Sooo viel Mühe hast du dir gemacht, und auch genau unseren Geschmack getroffen. DANKE!!!! Die blaue Hose passt wie man sieht schon perfekt. :-)

Süße kleine Fußabdrücke gemacht als Mika geschlafen hat, leider ist nur ein guter Abdruck dabei rausgekommen weil Mika aufgewacht ist und das dann gar nicht toll fand. Die Stempelkissen gibts hier.

Ich bin übrigens gerade dabei den Geburtsbericht zu schreiben, immer wenn Mika schläft schreib ich ein bisschen, ich hoffe ihn bald posten zu können.

Bis Sonntag, diesmal wirklich Sonntag und nicht Montag :-)

19.08.2013

3 Wochen Babyglück

 Drei Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Beobachten, am liebsten auf Mamas oder Papas Schoß liegend.
Darauf bin ich stolz: Schon so schön zugenommen zu haben, das Bäuchlein wächst und wächst :-)
Das mag ich gar nicht: -Bauchweh, 
-Auf dem Arm einschlafen und dann einfach abgelegt werden.

Drei Wochen Eltern sein: 
Neue Erkenntnisse: Mein Baby sabbert beim trinken so sehr, dass nicht mal ein Lätzchen hilft -> der Wäscheberg wird immer größer.
-Was das eigene Kind braucht wissen die Eltern am allerbesten, man sollte sich nicht von anderen Menschen verunsichern lassen.
Schreckmoment: Mika wachte gestern mit einem ganz verklebten Auge auf.
Dafür fehlt die Zeit: Zum Aufräumen.
Der glücklichste Moment: Jedes mal wenn Mika auf meinem Bauch einschläft.
Streit über: Kaufen wir ein größeres Bett oder doch lieber ein Sofa?!
Nächte/Schlaf: Mika trinkt immer etwa zur gleichen Zeit, drei mal die Nacht. Manchmal dürfen wir bis um 8.00 Uhr morgens schlafen, manchmal aber auch nur bis um 5.00 Uhr. das ist so ein bisschen Glückssache.
Darauf freuen wir uns: Nach 4 Tagen in der Heimat wieder zuhause zu sein. Mika hat in den Tagen fast seine gesamte Familie kennengelernt, jetzt brauchen wie mal wieder etwas Zeit für uns.
Das macht Mama glücklich: Ganz viel kuscheln mit Mika
Das macht Papa glücklich: Mika so lange im Fliegergriff rumzutragen und durchzuwackeln bis die Bauchschmerzen wieder weg sind.

15.08.2013

Ein paar Tage in Bildern

Tagtäglich entstehen hier Unmengen an Bildern (ich brauche dringend mehr Speicherplatz), darum gibts mal wieder ein paar gesammelte Bilder der letzten Tage.

Mika umgezogen nachdem er sich beim Stillen wieder komplett nass gemacht hat. Das passiert uns trotz Lätzchen jedes mal. 
Die Punktehose passt mittlerweile wie angegossen, unglaublich wie schnell das geht.

Ein bisschen Babykleidung bei H&M geshoppt, eigentlich wollte ich nur ein paar farbige Bodys kaufen, weil ich nur weiße Bodys da habe, die süßen Socken mussten aber auch noch mit und bei dm hab ich diese süße gestrickte Latzhose gefunden. 

Ganz viel Rummikub mit Marc gespielt.

Wieder so liebe Post von der Sandra bekommen. Ein Mika-Superman-Shirt :-) Schade, dass es noch nicht passt,  ich freue mich schon so es Mika bald anzuziehen. Daaanke nochmal liebe Sandra!!

Tatii-Post bekommen, ein prall gefülltes Päckchen mit ganz vielen schönen Dingen drin hat mich erreicht. Ich find ja die Hose am allertollsten, die hat ihre Martha schon getragen :-) Auch hier nochmal Danke, Danke, Danke!!!

Unseren Ergobaby das erste mal ausprobiert, Mika hat über eine Stunde zufrieden darin geschlafen. 

An Papas Finger genuckelt und irgendwann furchtbar gemeckert weil da gar keine Milch rauskommt.

Fenchel-Kümmel-Anis-Tee getrunken, soll die Milchbildung anregen. Ich hatte ein paar Tage unbemerkt viel zu wenig getrunken und so wurde meine Milch auch weniger. Der Tee hat wirklich gut geholfen. Ich achte jetzt auch darauf viiiel mehr zu trinken.

 Wie fast jeden Tag ein bisschen spazieren gewesen.

 so und jetzt verabschiede ich mich schon ins Wochenende, in Bayern ist heute nämlich Feiertag und morgen hat Marc frei :-)
euch wünsche ich ein tolles, sonniges Wochenende, bis Sonntag!

12.08.2013

2 Wochen Babyglück

Zwei Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Trinken, seit ein paar Tagen möchte er fast stündlich gestillt werden
Darauf bin ich stolz: Mika kann sich schon mit 1 1/2 Wochen vom Bauch auf den Rücken drehen, erst wird der Kopf zur Seite gekippt dann rollt der Körper wie von alleine hinterher :-D
Das mag ich gar nicht: Schlafen wenn Mama und Papa schlafen möchten. 

Zwei Wochen Eltern sein: 
Neue Erkenntnisse: -Mika liebt es zu baden
-Ein Baby kann ganz schön viel trinken.
-Fingernägel schneiden ist gar nicht so schwer
Schreckmoment: Mika spuckt die Milch das erste mal im hohen Bogen wieder aus.
Dafür fehlt die Zeit: Für den PC und leider auch fürs Bloggen, bald gibts hier wieder mehr zu lesen.
Der glücklichste Moment: Gestern lag Mika auf meinem Schoß und machte Grimassen, Marc und ich haben uns halb tot gelacht. Ein kleines Lächeln war auch dabei :-)
Streit über: -
Nächte/Schlaf: Meistens gut, er wacht normalerweise drei mal in der Nacht auf um zu trinken. Die letzte Nacht war nicht so toll, Mika war so unruhig und wollte ständig trinken. 
Marc zieht dann meist auf die Luftmatratze um. Zum Glück kann ich den Schlaf vormittags nachholen 
Darauf freuen wir uns: Auf die Babybilder die wir von Mika haben machen lassen.
Das macht Mama glücklich: -Zuzusehen wie Mika wächst, in den zwei Wochen hat sich sein Aussehen schon sehr verändert.
-Den blöden Katheter wieder los zu sein, 
-Wochenenden zu dritt.
Das macht Papa glücklich: -Baby knuddeln
-Wochenende 
-Ausschlafen 

04.08.2013

1 Woche Babyglück


Eine Woche Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Schlafen, trinken und geföhnt werden, weils so schön warm ist.
Darauf bin ich stolz: Gestern das erste mal gebadet zu haben.
Das mag ich gar nicht: Wenn Mama nicht sofort bereit zum Stillen ist wenn Mika hunger hat.

Eine Woche Eltern sein: 
Neue Erkenntnisse: Man kommt auch ohne Nachsorgehebamme klar wenn es sein muss. Wir hatten leider ganz schön Pech mit unserer Hebamme, trotz ambulanter Geburt kam sie bisher erst ein mal.
Schreckmoment: Mama muss nochmal ins Krankenhaus und bekommt einen Blasenkatheter gelegt und
muss Antibiotika nehmen.
Dafür fehlt die Zeit: Emails anzuschauen oder zu beantworten, Wäsche waschen.
Der glücklichste Moment: Mikas Geburt!
Streit über: Wie viel kann bzw. sollte man mit einem Neugeborenen unternehmen?!
Nächte/Schlaf: Anfangs wachte er nur einmal in der Nacht auf um was zu trinken, seit zwei Tagen trinkt er drei mal direkt hintereinander und ist erst dann wieder müde. Dafür wird mindestens bis 8.30 Uhr geschlafen.
Darauf freuen wir uns: Auf den ersten Besuch mit Mika in der Heimat.
Das macht Mama glücklich: Mika abzuknutschen, ich könnte ihn auffressen wenn er mich mit seinen
großen Augen anstarrt oder wenn er an meinem Finger nuckelt.
Das macht Papa glücklich: Mit Mika durch die Wohnung zu laufen und ihm Geschichten zu erzählen seit Neuestem auch im Fliegergriff, das mag Mika sehr.

02.08.2013

40 Wochen

Angefangen hat alles letztes Jahr im November. Ich war in der 8. Woche schwanger als ich meinen Termin bei der Gynäkologin hatte. Dass ich schwanger bin wusste ich schon zwei Wochen vorher, ich hatte zuhause einen Schwangerschaftstest gemacht der positiv ausfiel. Die Gynäkologin bestätigte dann die Schwangerschaft. Man konnte mit dem Ultraschallgerät noch lange keinen Menschen erkennen, nur einem pulsierenden, kleinen Punkt. Es lebte! die Freude über diesen pulsierenden Punkt war riesengroß. 
Alles drehte sich ab diesem Zeitpunkt ums Baby. Wir konnten die nächsten Arzttermine kaum abwarten. Marc war immer dabei und ich bekam bei jedem Termin eine Ultraschalluntersuchung. In der 12. Woche konnte man schon deutlich Arme und Beine des Babys erkennen, unglaublich wie schnell das ging. In der 16 Woche erfuhren wir dann, dass wir einen Jungen bekommen sollten. Unsere Ärztin warnte uns vor, dass man wahrscheinlich noch kein Geschlecht erkennen könne doch Mika zeigte voller Stolz was er hat. :-)
Nun ging das Nähen und Kaufen erst so richtig los, wir hatten noch nichtmal einen Namen ausgesucht da war sein Kleiderschrank schon gut gefüllt. Es hat so viel Spaß gemacht alles für ihn vorzubereiten. 
 Woche für Woche wartete ich darauf, dass mein Bauch wächst und dass ich ihn endlich zappeln spüre. Mikas erste Bewegungen in meinem Bauch waren nur schwer zu erkennen, es hätte auch mein Magen sein können. am deutlichsten spürte ich ihn wenn ich flach auf dem Rücken lag. Marc war total fasziniert als auch er ihn durch meine Bauchdecke spüren konnte. Mika war ein sehr aktives Baby, wenn es mal einen Tag etwas ruhiger in meinem Bauch war machte mich das verrückt vor Sorge. Die Angst, dass irgend etwas mit Mika nicht in Ordnung sein könnte war immer da. Jeder Termin bei meiner Ärztin brachte Erleichterung. zum Glück zeigte die Feindiagnostik in der 26. Woche keine Auffälligkeiten. Er war ein kerngesundes wunderhübsches Baby wie man auf dem 3D-Ultraschallbild sehen konnte. Die Nase hat er vom Papa, das sah man schon sehr deutlich :-) Ständig musste ich dieses Bild anschauen und rumzeigen Ich konnte es nicht glauben, dass unser Baby so aussehen sollte. Marc und ich überlegten ewig wie er wohl heißen soll. Ich wollte ihn Kian nennen und Marc mochte Linus. Mika aber liebten wir beide. Wir entschieden uns für Mika Linus. Es war der perfekte Name für unser Baby.
Die gesamte Schwangerschaft konnte ich sehr genießen, sie verlief im Großen und Ganzen problemlos. Mein Kreislauf machte mir nur im Winter immer wieder Probleme und die Beine kribbelten unangenehm aber ich will mich nicht beschweren, schließlich bekam ich dafür das größte Geschenk das man bekommen kann, mein Baby!
40 Wochen sind verdammt lange, man wartet die ganze Zeit auf diesen einen Tag, zwischenzeitlich glaubt man kaum mehr daran, dass er je kommen wird. Die Gefühle fahren Achterbahn, schwanken zwischen Vorfreude und Selbstzweifeln. Ganz zum Schluss wenn man so gar keine Lust mehr auf das Thema Schwangerschaft hat, da will er plötzlich auf die Welt. Für dieses kleine Wunder das ich jetzt in meinem Armen halten darf würde ich noch 10 Geburten freiwillig durchmachen, Jede Wehe, wie sehr sie auch schmerzte war es wert, denn sie hat mir Mika gebracht. 
Jetzt ist er schon eine Woche alt, er schläft gerade neben mir im Stubenwagen und schmatzt immer mal wieder vor sich hin. Ich könnte ihn stundenlang beobachten, er ist so hübsch, so klein, so besonders.
Ich liebe es wenn er mich mit seinen großen Augen anstarrt, wenn er niest oder an meinem Finger nuckelt wenn er hunger hat. Manchmal frage ich mich was ich gemacht habe als Mika noch nicht da war.
Mama sein ist toll!!!!


Ich möchte mich ganz, ganz ganz arg für all eure lieben Glückwünsche bedanken!!!
Es ist so schön wie ihr mit mit mitgefiebert habt :-)
Ich werde die Schwangerschaftsupdates vermissen aber dafür gibts jetzt Babyupdates!