Home About DIY Blogroll Contact Follow

19.12.2013

5 Gewinner wurden gezogen

Ihr seid sicher schon gespannt wer bei meinen drei Verlosungen gewonnen hat oder? 
Erst einmal muss ich sagen wie erstaunt ich war, dass so unglaublich viele Menschen teilgenommen haben. Alleine die Stoffe-Verlosung hatte 619 Kommentare, die BooPoo-Verlosung 243 und die WinterWaterFactory-Verlosung 255. Das heißt es galt 1117 Kommentare auszuwerten, zu gucken wer ein zweites Los bekommt ud wer nicht... Für mich ist das zeitlich leider uuuunmöglich, habe ich zuvor gar nicht bedacht. Seid mir bitte nicht böse, ich habe es jetzt so gelöst, dass jeder zwei Lose bekommen hat und ich all die Kommentare einfach zwei mal in ein Dokument eingetragen habe und den Zufall habe entscheiden lassen. Zufall heißt in dem Fall mit geschlossenen Augen, hoch und runter scrollen und gucken wo die Maus gelandet ist. Ich weiß, dass das nicht ganz fair ist, ich danke euch trotzdem sehr fürs Teilen und Verbreiten der Verlosungen und werde mir fürs nächste mal eine andere, bessere Lösung einfallen lassen. 
Hier nun aber die Gewinnerinen :-)

Eine Wickelmatte von Boo Poo in deinem Lieblingsdesign bekommst du liebe
Katja von Fräulein Rabe

Einen 30€Gutschein von der Winter Water Factory darf ich der lieben  Ziska von Nestgezwitscher überreichen

 das blaue Stoffpaket geht an die Janina mit diesem Kommentar: 
Hallo Julia,

vielen Dank für die tolle Verlosung. Da möchte ich auch gern mitmachen. Und würde mich für das blaue oder rosafarbene Paket entscheiden.
Auf FB habe ich es auch geteilt.
https://www.facebook.com/#!/janina.urban.31
Liebe Grüße
Janina"

das grüne Paket an die Ines von hummuswhereyourheartis

 und das rosa Paket an die Mieze mit diesem Kommentar:
Hallo!
Gerne hätte ich im Falle eines Falles das rosane Paket. (Obwohl wirklich ALLE schön sind!) Aber bei zwei Mädchen fällt die Wahl nicht schwer ;)
Für´s zweite Los hab ich´s geteilt, reicht der Link zu meinem Fb-Profil?!

https://www.facebook.com/Call.Me.Judith

Die Mieze"

Ganz herzlichen Glünckwunsch euch allen!!
Bitte schickt mir doch eure Adressen an punkelmunkel@gmail.com

Danke für all die lieben Worte die mich in euren Kommentaren erreicht haben, ich habe jeden einzelnen gelesen. Es ist schön ein Feedback zu bekommen und gibt mir enorm viel Motivation weiter zu machen.

Und natürlich vielen lieben Dank an meine Sponsoren die die ganzen tollen Gewinne rausgehauen haben, schön, dass es sowas gibt!!! 

18.12.2013

Lieber Weihnachtsmann...

Eigentlich sind wir mit unserem Leben ja glücklich und zufrieden so wie es ist, wir haben einen wunderbaren kleinen Sohn bekomen, alle sind gesund, wir müssen nicht hungern... und doch gibt es ein paar (materielle) Dinge die wir uns zu Weihnachten wünschen, die uns sogar noch ein kleines bisschen glücklicher machen würden. Vielleicht kannst du uns ja ein bisschen unter die Arme greifen, auch wenn der Wunschzettel dieses Jahr alles andere als Bescheiden ausfällt. Hier kommt also UNSER Wunschzettel:

-Der größte und wahrscheinlich auch am schwierigsten zu erfüllende Wunsch ist eine größere Mietwohnung in der Mika dann mal sein eigenes Zimmer haben wird. Der Papa wünscht sich auch noch ein kleines Stück Garten dazu, aber das ist erstmal zweitrangig. Achso und bezahlbar sollte sie auch noch sein und nicht zu weit weg von unserem jetzigen Wohnort. Wenn du da was drehen könntest, das wäre super, es eilt auch nicht.

-Könntest du eventuell jemanden schicken der alle zwei Wochen kommt und alles erledigt was mit Baby nicht so einfach zu schaffen ist? Ich denke da an Boden wischen, Bad putzen etc. Zugegeben, das wünsche ich mir schon seit ich ausgezogen bin :-D Haushalt ist wirklich nicht so mein Lieblingsthema....

-Wenn es Frühling wird können wir endlich wieder Fahrrad fahren, das haben wir sooo lange nicht mehr getan. Doof, dass im Keller nur ein Fahrrad steht und was machen wir mit Mika? Du merkst, da muss dringend noch ein Gefährt mit Anhänger her.

-Marc wurde vor ein paar Wochen aus dem gemeinsamen Bett ausquartiert weil Mika seinen Platz bekommen hat.Jetzt muss Marc mit seiner Matratze vor dem Bett schlafen. Traurig oder? Und das nur weil wir beim Bettkauf damals dachten 1,40m reicht locker aus. Ein richtiges Familienbett mit Platz für uns alle hätte schon was.

-Damit Mika und ich mit dem Großeinkauf nicht immer warten müssen bis der Papa heim kommt, müsste ich mal meinen Führerschein machen den ich schon so lange vor mir herschiebe. Ich habe zwar nicht so große Lust darauf aber es wäre schon wichtig. Wenn Mika mal in den Kindergarten kommt, der evtl. etwas weiter weg ist will ich ihn auch hinfahren können.


So lieber Weihnachtsmann jetzt weißt du all unsere Wünsche, wenn du auch nur einen davon erfüllen könntest hast du die nächsten Jahre Ruhe vor mir, versprochen!!! 

16.12.2013

20 Wochen Babyglück

20 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: -In den allerhöchsten Tönen zu kreischen.
-Mit Kampfschrei die Puppe in den Mund zu stecken.
-Wir trinken seit Neuestem Tee aus dem Becher (den ich natürlich für ihn halte) das mag er total.
Das mag ich gar nicht: Tee aus der Flasche
Das ist neu: Mika ist seit einer Woche wie ausgewechselt, der Schub scheint zum Glück eeendlich vorbei zu gehen, hab ja schon gar nicht mehr dran geglaubt.
-Er lacht jetzt so richtig, 
-Schläft sehr viel, schon zwei mal diese Woche hat er einfach mal 2 Stunden am Mittag geschlafen, sonst hat er nie wirklich Mittagsschlaf gehalten außer wir waren unterwegs.  
-Abends wird er schon um 8 statt um 10 müde.
-Er liegt länger als 2 Minuten sehr zufrieden auf dem Bauch.
-Er lacht immer öfter laut wenn man Quatsch mit ihm macht.
-Man kann ihn Spielzeug hinhalten und er greift danach.

20 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: Ich bin so glücklich, denn unser Stillstreik nimmt ein Ende. Seit einer Woche benutze ich kein Stillhütchen mehr, habe es immer mal wieder weg gelassen und siehe da, es klappt  mittlerweile auch komplett ohne. Seit dem kommt Mika nurnoch alle zwei bis drei Stunden und trinkt dann auch kürzer. Für mich ein Traum, wir haben vorher ja schon seeehr oft gestillt. Ich glaube es liegt daran, dass mit Stillhütchen die Hälfte der Milch immer daneben ging, Mika lag immer im Nassen nach dem Stillen, jetzt bekommt er die ganze Milch und scheint dadurch satter zu sein. Ich komme mir vor als hätte ich die ganze Zeit Tomaten auf den Augen gehabt, so einfach hätte man dieses Problem lösen können... Ich bin jedenfalls sehr froh, dass das Stillen wieder besser klappt!
Schreckmoment: Ich kanns gar nicht schreiben ohne totale Schuldgefühle zu bekommen. Am Freitag wollte ich mit Mika baden, er lag noch auf seiner Unterlage auf dem Boden als ich etwas auf das Schränkchen neben ihn legte, da fällt plötzlich eine Deodose runter und trifft Mika an der Stirn :-( Er hat ganz schrecklich geweint und ich hab ihn sofort hochgenommen, getröstet und ihm tausend mal gesagt wie leid es mir tut. Er hat keine Beule davongetragen und kurz darauf wieder gelacht, trotzde wars schlimm.
Dafür fehlt die Zeit: Ich kann mich gerade nicht beklagen.
Streit über: Ernährung, wie so oft.
Der glücklichste Moment: Die ganze Woche war total schön,besonders aber das Wochenende. Wir waren zusammen Essen, haben ihm vorgesungen, gespielt, gelacht und zwei sehr schöne Tage zusammen gehabt.... 
Nächte/Schlaf: Heute Nacht habe ich wieder stündlich gestillt mir kommt es vor als hätte er die Mahlzeiten nachgeholt die er am Tag nicht hatte? Wobei er immer nur sehr kurz trinkt und es vllt. auch oft der Schnuller getan hätte?! Wir werden es die Tage testen.
Morgens wenn ich dann vor Müdigkeit kaum meine Augen aufhalten kann, quakt er auch mal freudig eine halbe Stunde neben mir und spielt mit seinen Füßen, bis ich es auch schaffe aufzustehen :-D
Darauf freuen wir uns: -Auf die Zeit jetzt vor dem nächsten Schub :-) 
-Auf Weihnachten wenn der Papa ein paar Tage frei hat.
Das macht Mama glücklich: Einen Mann zu haben der richtig mit anpackt. Wenn Marc heim kommt, nimmt er Mika mit Freude, macht Quatsch mit ihm, wickelt ihn und spielt mit ihm bis er ins Bett geht. Dadurch, dass Mika mir jetzt viel größere Stillpausen gönnt, habe ich auch ein bisschen mehr Zeit für mich und den Haushalt.
Das macht Papa glücklich: -Burger essen zu gehen, mir zu Liebe auch vegetarisch.
-Am Wochenende richtig old scool Nintendo zu spielen.

11.12.2013

Wir sind gerüstet!

Noch ist Mika ein bisschen zu klein um alleine zu sitzen, er ist ja erst 4,5 Monate alt, aber sobald er sitzen kann und wir mit der Beikost beginnen wird ein Hochstuhl benötigt. Für mich war direkt klar, welcher es werden wird. Der Tripp Trapp ist für mich der Inbegriff des Kinderhochstuhls, wir hatten zwar nie selbst einen aber bei meiner Freundin damals saß die ganze Famile auf Tripp Trapps, auch ich wenn ich zu Besuch war. Da der Stuhl durch die verstelbaren Bretter mitwächst, ist er eine langfristige und sehr sinnvolle Anschaffung. Finde ich super, denn Dinge die man nach kurze Zeit wieder aussortiert und in den Keller packt hat man mit einem Baby/Kleinkind ja zu Genüge. 
Ich habe mich für den naturfarbenen Tripp Trapp mit grünem Babyset entschieden. Ich mags zwar eher schlicht aber ein bisschen Farbe darf schon sein.
Ein bisschen ärgere ich mich ja schon, dass ich den Stuhl nicht schon eher mit dem Newbornset geholt habe, beim nächsten Kind werde ich auf jeden Fall dran denken, finde das nämlich super praktisch.
Das perfekt Kindergeschirr hat Mika auch schon, ein Set bestehend aus einer flachen Schüssel, einer tiefen Schüssel, einem Trinkbecher und einem Löffel von EKOBO. Das Geschirr besteht komplett aus Naturmaterialien was ich genial finde. Ich hätte nie gedacht, dass man aus Pflanzen Geschirr herstellen kann und dann auch noch spülmaschinengeeignet. Plastik findet man im Alltag sowieso schon genug und da ich überhaupt kein Fan von Melamin bin (gewusst, dass Melamin aus Harnstoff gewonne wird? nachzulesen hier) ist dieses Geschirr die perfekte Alternative für uns. Salatbesteck und ein weiteres Geschirrset sind sogar auch schon gekauft. 
Was in den Schüsseln serviert wird? "Baby led weaning" finde ich super, bei uns wird es aber auch Brei geben, ich habe hier so einen tollen Dampfgarer extra zum Herstellen von Babybrei rumstehen, damit geht das ruck zuck. Ich will mich da aber gar nicht so sehr festlegen, wir lassen das Thema Beikost einfach auf uns zukommen, noch kommt Mika mit der Muttermilch ja bestens aus.

P.s: Falls ihr bei meinen beiden Verlosungen noch nicht teilgenommen habt dürft ihr das gerne noch tun, beide enden diese Woche

09.12.2013

19 Wochen Babyglück

19 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: -Auf Dingen herumbeißen und Sabbern, na wenn da mal kein Zähnchen unterwegs ist.
-Mamas oder Papas Gesicht erfühlen.
Das mag ich gar nicht: -Länger als 2 Minuten auf dem Bauch liegen.
-Die Schnupfnase die beim Trinken stört.
Das ist neu: -Mika trinkt jetzt auch Tee.
-Beim Essen sitz er immer auf unserem Schoß und mittlerweile folgt sein Blick unserem Essen wenn es vom Teller in den Mund geht.
-Vom Bauch auf den Rücken kann er sich manchmal schon drehen.

19 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: -Bunte Socken sind noch viel spannender als die weißen Socken, die beschäftigen ihn schonmal ein Weilchen :-D
-Es sind meist die älteren Damen die einen ungefragt mitteilen müssen was sie mit dem Kleinen anders machen würden. Sei es, dass sie finden er wäre zu dünn angezogen (was absolut nicht der Fall war) oder dass er gerade Hunger hat oder müde ist. Am liebsten würde ich auf Fragen wie "Ist ihm nicht kalt?" anworten: "Natürlich ist ihm kalt, ich habe ihn schließlich mit Absicht so dünn angezogen!" 
Schreckmoment: An Verpeiltheit bin ich manchmal kaum zu übertreffen, zwei mal habe ich diese Woche das Essen auf dem Herd oder im Backofen vergessen, die ganze Wohnung hat verbrannt gestunken und einmal hab ich die Herdplatte vergessen aus zu machen :-( Gefährliche Verpeiltheit!!!
Dafür fehlt die Zeit: Kochen klappt oft nur in Etappen, sonst passieren solche Unfälle wie bei "Schreckmoment" beschrieben. 
Streit über:-
Der glücklichste Moment: Mika hat so richtig 
mit Glucksen gelacht als Marc mit ihm gespielt hat, er hatte eine Plastiktüte in der Hand die ganz arg geraschelt hat. SO hat er bisher noch nie gelacht, es war unheimlich schön dabei zuzugucken, da geht einem wirklich das Herz auf.
Nächte/Schlaf: Immernoch ganz gut, heute Nacht war er das erste mal auch beim Stillen so unruhig wie sonst nur am Tag, der Rhythmus ist aber immernoch der gleiche mit 3 bis 4 mal.
Darauf freuen wir uns: Wenn dieser nicht enden wollende 19-Wochen-Schub endlich vobei ist und Mika sich wieder stillen lässt ohne dass er um sich haut, sich mit den Füßen wegstößt oder dem Kopf ständig wegdreht. Stillen war mal eine richtig schöne Auszeit für mich, jetzt ist es nurnoch entspannend wenn Mika müde wird und beim Trinken fast einschläft. Dabei habe ich sehr gerne gestillt und würde es auch gerne weiterhin entspannt tun.
Das macht Mama und Papa glücklich: Gemeinsame Unternehmungen, Filmabende.

02.12.2013

18 Wochen Babyglück

18 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Die Füßchen anfassen.
-Das Mobile selbst anschubsen.
-Mit dem Oball spielen.
-Spucken, immer nur ein kleines bisschen aber doch täglich.
Das mag ich gar nichtLachen :-( Seit dieser Woche bekomme ich nur seeehr selten ein Grinsen von ihm. All der Quatsch worüber er sonst immer lacht ist gar nicht mehr lustig. Vllt. liegt das auch am Schub, wenn sich das Baby entwickelt kann es auch mal ruhiger werden.
Das ist neu: -Mika greift nach seinen Füßen, bin ja mal gespannt wann er sie in den Mund bekommt, ich finde das so putzig.
-Mittlerweile beschäftigt er sich auch mal alleine in seinem Spielezelt. 
-Auf dem Bauch liegen klappt immer besser und länger.

18 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: Wir schaffen es auch mal drei Tage ohne den Papa zu sein, war halb so schlimm aber trotzdem bin ich froh, dass er wieder da ist. Da bekommt man gleich noch viel mehr Respekt vor allen Alleinerziehenden.
Schreckmoment: -
Dafür fehlt die Zeit: Das Chaos hier auf einmal zu beseitigen aber es sieht schon viel besser aus.
Streit über:  Naja Streit nicht, aber wir überlegen wie sinnvoll Weihnachtsgeschenke, Tannenbaum etc jetzt schon sind, er kann zwar noch nicht viel damit anfangen aber die Tradition ist doch so schön. Weihnachten werden wir nur zu dritt verbringen, Die Familie besuchen wir ein anderes mal oder sie uns. Es wir also eher ruhig an Weihnachten zugehen.
Der glücklichste Moment: Als der Papa wieder aus England kam und Mika ihn erst ganz ungläubig angeguckt, sich bei Mama versteckt und ihn dann doch 
ganz süß angegrinst hat <3
Nächte/Schlaf: Kein Problem mehr, unsere Routine ist wieder da.
Darauf freuen wir uns: Wenn wir alle den Schnupfen wieder los sind. 
Das macht Mama und Papa glücklich: Ein vor Freude kreischender Mika, Essen gehen, Weihnachtsmärkte besuchen.