Home About DIY Blogroll Contact Follow

17.03.2014

32 und 33 Wochen Babyglück


(das einzige Foto diese Woche)
32 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Er liebt seinen Spielzeugkorb, da packe ich ihm immer viele schöne Dinge rein und er holt sie einzeln raus und legt sie neben sich. (siehe Bild)
Das mag ich gar nicht: Alleine spielen
Das ist neu: Mika übt wieder fleißig Töne, manchmal grunzt er wie ein Monster, oder er macht "mamamam". Er findet es auch irre witzig wenn wir mit ihm in ganz tiefer Stimme reden.
-Er kann sich mit den Armen gut abstützen und wenn man ihn auf den Boden liegt rotiert er im Kreis.
32 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: -Wenig Schlaf und meckeriges Baby, das ist eine ganz blöde Kombi, manchmal wäre ich am liebsten kurz mal weg gewesen um durchzuatmen.
-Im Hochstuhl macht Mika alles außer essen. Was ich ihm auch gebe, es wird direkt runtergeschmissen. Anders ist es im Maxi Cosi oder im Kinderwagen, da wird zumindest was angelutscht.
Schreckmoment: Ich wollte in ein Geschäft gehen und musste mit der einen Hand die Türe aufheben, mit der anderen den Kinderwagen rückwärts auf die Stufe stellen und reinziehen. Da rutschte er mir kurz aus der Hand, zum Glück kam ein Mann angsprungen der den Kinderwagen fest hielt, sonst wäre er mir die Stufe runtergerollt.
Dafür fehlt die Zeit: Zum Schlafen.
Das war blöd: Ich bin immer total gestresst, wenn ich mit den Öffentlichen in die Stadt fahre, da funktioniert oft der Aufzug nicht oder er ist voll mit Menschen die auch hätten laufen können, die Leute stolpern mir fast über den Kinderwagen, im Bus muss ich generell stehen...
 Der glücklichste Moment: Als wir beschlossen gemeinsam nach Wien zu fahren, endlich eine Auszeit vom Alltag und Zeit zusammen als Familie.
Nächte/Schlaf:.Gar nicht gut, Mika wälzt sich die ganze Nacht, wird weinend wach, lässt sich schlecht beruhigen. Er Trinkt auch wieder viel häufiger.
Darauf freuen wir uns: Auf unseren Urlaub natürlich. 
Das macht  Mama glücklich: Meine Overlock :-) Nach drei Jahren nähe ich ab jetzt endlich mit Ovi, weil ich den liebsten Mann überhaupt habe.
Das macht Papa glücklich: Ein paar Tage frei zu haben und Popcorn.



33 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: -Sabbern, ohne Halstuch ist er ganz schnell klitschnass.
-ganz wild mit Mama und Papa toben, er liebt es wenn ich "Hatschi" mache und dabei meine Haare hin und her schmeiße.
Das mag ich gar nicht: -Schlafen
-Zähne bekommen
Das ist neu: Ein neues Zähnchen guckt aus dem Oberkiefer, es ist ein seitlicher Schneidezahn, Mika hält nichts von Reihenfolgen :-)
33 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: -Mika hatte in der Nacht als wir von Wien zurück kamen Fieber und Schnupfen, am nächsten Tag war das Fieber weg aber er schlief so schlecht wie noch nie zuvor, wachte stündlich brüllend auf und ließ sich kaum beruhigen, wir dachten schon er verarbeitt den Urlaub und das alles war zu viel für ihm aber nein, am nächsten Tag spührte ich ein spitzes Zähnchen im Oberkiefer. Sein drittes Zähnchen. So heftig kündigten sich die beiden anderen nicht an. Jetzt ist er wieder wie immer.
Schreckmoment: Als wir den Rucksack mit allen wichtigen Dingen wie Schlüssel, Geldbeutel, Kamera in der U-Bahn vergessen haben und deshalb nicht nach Hause kamen.
Dafür fehlt die Zeit: Mit krankem Baby ist alles andere unwichtig, ich hatte meinem PC jetzt drei Tage nicht an weil ich mit Mika und dem Haushalt beschäftigt war.
Das war blöd: Als wir in dieser schlimmen Nacht mal kurz gar nicht wussten was wir noch tun sollen, Mika schrie wie am Spieß egal was wir taten. Man fühlt sich so hilflos. Er tat mir einerseits unendlich Leid, andererseits hatte ich schon länger nicht mehr gut geschlafen und war genervt.
 Der glücklichste Moment: -Der Urlaub tat uns allen so gut, wir haben es genossen jeden Tag essen zu gehen, Unternehmungen zu machen usw. Urlaub mit Baby ist etwas ganz anderes, es sind kleine Dinge die einen erfreuen, z.B. wenn das Baby im Schloss die Kronleuchter anhimmelt.
Wir besuchten eine Fertighausmesse, das war toll. Der Traum vom Eigenheim schien gar nicht so unrealistisch zu sein.
Nächte/Schlaf: In Wien gut, da schlief er durch all die Eindrücke wie ein Steinchen, dann kam die ganz schlimme Nacht und seither wieder normal.
Wir stillen etwa drei mal die Nacht. Durchschlafendes Baby? Was ist das? 
Darauf freuen wir uns: -Auf das gute Wetter das uns bevorsteht. 
-Dass er vllt. mit dem dritten Zähnchen anfängt zu essen?!
Das macht  Mama und Papa glücklich: Wieder ein etwas augeglicheneres Baby zu haben.

Kommentare:

  1. Max 3. Zähnchen war auch der seitliche Schneidezahn :-)

    Alles liebe für euch und viele grüße, Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Wie groß dein Kleiner schon geworden ist. Und ganz schön der Papa würde ich sagen ;-) Ich bin so froh, dass mein Sohn schon seit einiger Zeit alle seine Zähne hat, das war schon immer nicht so einfach bei uns.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Dreimal klingt traumhaft - hier immer alle 1-2 Std wach. So gern ich das Stillen genieße, sehne ich mich schon etwas nach Abstillen. Erscheint mir nur unmöglich derzeit :(

    AntwortenLöschen
  4. ich hoffe Mika ist wieder gesund und die Nächte wieder ruhiger :)

    AntwortenLöschen
  5. Bei uns waren die oberen Schneidezähne auch Nr. 3 und 4. Sieht aus wie Graf Dracula... ;)

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe deine Babywochen-Rückblicke ♥

    Kann Mika denn nun schon Robben? Oder sitzt er im Moment noch allein?

    Viele liebe Grüße,
    Sofie

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!