Home About DIY Blogroll Contact Follow

22.04.2014

38 Wochen Babyglück

38 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: Hinlegen, aufrichten, hinsetzten, rückwärts auf den Boden rumrutschen, wieder hinsetzen...
-Den Laptop zuklappen, immer wenn ich ihn aufmachen, macht Mika ihn zu. Er hat jetzt einen kaputten Laptop von mir bekommen mit dem er spielen darf.
Das mag ich gar nichtWenn er rückwärts robbt und es nicht weitergeht weil hinter ihm ein Kissen oder Sonstiges liegt.
Das ist neu: -Ich glaube das mit dem Essen wird bald was, ich durfte ihn diese Woche ab zu mit Krümeln füttern und an Brot lutscht er auch ganz gerne. 
-Er hat mittlerweile 5 Zähne. Drei oben, zwei unten.
38 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: -JETZT muss ich wirklich die Wohnung babysicher machen, nichts ist mehr sicher. Marc wollte schon eine Art Zaun um meinen Tisch stellen weil meine Nähsachen immer auf dem Boden liegen und da auch mal eine Nadel runter fallen kann. 
-Mika weiß ganz genau was Spielzeug ist und was nicht. Er will nämlich generell das haben was kein Spielzeug ist. Mamas ausrangierter Laptop ist z.B. nicht so interessant wie der der noch geht.
Schreckmoment: Als Mika auf dem Bett lag und unbedingt etwas auf dem Boden greifen wollte. Papa hat ihn gerade noch aufgefangen.
Dafür fehlt die Zeit: Die Wohnung babysicher zu machen. Zumindest der Balkon ist fertig.
Das war blöd: -Mikas Geburtstagsplanung, ich würde die Feier gerne bei uns ausrichten, wegen der Distanz könnten dann aber nicht alle kommen, also feiern wir bei Marcs Eltern im Garten, alle haben Angst vor meinem veganen Essen (was der Bauer nicht kennt, isst er nicht), ich würde die Feier aber gerne vegetarisch halten, Holzspielzeug findet man blöd, wieso nicht Duplo oder irgendwas von Fisherp***e?.... und was machen wir wenns regnet? 
 Der glücklichste Moment: Mika sagte ganz deutlich "Mama" und ich konnte es filmen <3 Sooo süß. Ich bekomme immer Gänsehaut wenn ich das Video ansehe. (das Video gibts bei Instagram)
Nächte/Schlaf: Ein bisschen genervt bin ich davon, dass Mika fast jeden Morgen ab 4 oder 5 Uhr so unruhig schläft, dass ich auch nicht mehr schlafen kann. Nach fast 9 Monaten Mama sein, würde ich so gerne mal wieder für ein paar Stunden tief schlafen. Mein Körper nimmt das alles erstaunlich gut hin, ich bin selten müde. Trotzdem fehlt es mir richtig zu schlafen und nicht immer abrufbereit zu sein.
Darauf freuen wir uns: Wenn Mika Interesse an Bilderbüchern und Hörbüchern bekommt. Bücher sind im Moment noch zum Anlutschen da. Ich freue mich so die ganzen alten Klassiker zu besorgen und mit Mika viele neue Bücher zu entdecken. 
Das macht  Mama und Papa glücklich: Zusammen zu reisen, wir können es kaum abwarten. Es fehlt nurnoch ein großes Zelt und ein paar Kleinigkeiten für den Camping-Urlaub. 
Auch die kleinen Reisen in die Heimat oder Städtetrips lieben wir sehr.

Kommentare:

  1. guten morgen,
    also die geburtstagsplanung klingt ja echt ein wenig nervend. schade, dass eure entscheidungen anscheinend in frage gestellt werden.
    holzspielzeug ist absolut sinnvoll und ich finde auch, dass die eltern durchaus entscheiden können, was das kind in den mund bekommt und was nicht.
    und zum theme vegetarische ernährung: ich kenne das. bei meinen geburtstagen war das teilwesie auch so: "ihh, salatsuppe, was tischst du uns denn da auf?" war die erste reaktion und dann hat es doch allen geschmeckt. dieses jahr habe ich nur kaffee und kuchen gemacht und von meiner cousine kam gleich die frage, ob es diese salatsuppe denn nicht nochmal gäbe? :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie ist sehr nervig, ich hab schon gar keine Lust obwohl es so ein besonderer Tag für uns ist.
      Ja oder? Und bevor ich am Ende haufenweise Zeug hab, dass wieder verkauft werden muss redet man doch lieber miteinander.
      Salatsuppe hört sich ja lustig an und wenns alles geschmeckt hat, ist doch super. Man muss einfach ein bisschen toleranter sein.

      Löschen
  2. also ich gehöre ja auch zu den fleischessern, aber wenn ich eigenladen bin und der gastgeber ist vegetarier, dann fange ich nicht an zu maulen, bis ich es nicht probiert habe (ähm und dann maule ich auch nicht den gastgeber an, falls es mir nicht schmeckt ;-).) leider ist das wohl mitlerweile so üblich. am wochenende konnte ich mir auch anhören, wie über eine fremde mutter geschimpft wurde, weil sie ihrem armen kind keine sahnetorte gab. das kind war 6 monate und wurde noch voll gestillt. da schüttelt man echt nur noch mit dem kopf.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-D Mika wurde auch schon Schokocrosaint angeboten, das muss doch nicht sein. Solange er es nicht kennt halte ich ihn von den Zuckerbomben fern.
      Und ja, du hast so Recht. Wenn ich eingeladen werde, verlange ich doch vom Gastgeber nicht, dass er für mich vegetarisch kocht, ich esse einfach die Beilagen. Warum soll ich dann auf unserer Feier Fleisch servieren? Sie müssen nur über ihren Schatten springen und probieren.

      Löschen
  3. Für die Geburtstagsplanung kann ich dir nur ganz viele gute Nerven wünschen - ich bin sehr froh, dass unsere Wünsche für den kleinen Mann immer akzeptiert wurden und es bis jetzt nichts gab, was wir blöd fanden. Aber bei der Essensplanung würde ich wahrscheinlich auch gegen Windmühlen reden - deswegen beziehe ich dieses Jahr keinen in meine Geburtstagsplanung ein. (Ich habe aber auch den Vorteil, dass wir nicht "woanders" feiern, sondern vor Ort alles selbst organisieren können.) Nicht nachgeben!

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist der große Vorteil bei euch, würden wir bei uns feiern, würde ich allen sagen sie brauchen nichts mitbringen, es ist für alles gesorgt. Aber so bin ich ja nicht wirklich die Gastgeberin.
      Mal sehen wie das endet.

      Löschen
  4. Hallo Julia,
    das kenn ich nur zu gut. Ich hab eine für uns sehr gute Lösung gefunden: Nicht zuviel reden!!
    Schön wenn ihr die Möglichkeit habt bei deinen Schwiegereltern zu feiern, schlag deiner Schwiegermutter doch vor dass ihr die Vorbereitungen teilt: Den Kuchen backt die Oma den Rest machst du! Wir hatten vegetarische Lasagne, das Lieblingsessen meines damals einjährigen mit vieeel Gemüse und Sojaschnitzel. Ich hab nichts davon derwähnt dass es fleischlos ist und die Lasagne mit Salat und Brot auf den Tisch gestellt und allen guten Appetit gewünscht.. ich wurde schon gefragt ob das "normale"Lasagne ist,..ja klar (für uns schon wie essen sie immer so :-)) es hat jeder probiert und auch gegessen... zum Kuchen: wir hatten Karottenkuchen, prima für die kleinen und ein saftiger Kuchen für die Großen. Im Netz findet man auch tolle Rezepte mit Agavendicksaft statt Zucker oder Bananen im Teig.. zu den Geschenken: Schlag doch der Familie vor dass du die Geschenke besorgst (natürlich nur zur Erleichterung für den der Schenkt :-)) sollte das nicht klappen gibt es bei deiner Familie in der Nähe bestimmt ein Spielwarenfachgeschäft bei dem du eine Liste hinterlassen kannst.. oder du sprichst die Wünsche einfach aus: Mika wünscht sich die Holzeisenbahn von .XXX zum Beispiel (am Besten: bei dem Sohn einer Freundin hat er dauernd damit gespielt und war begeistert)....
    Ich hoffe mein Text hier ist nicht zu dreist.. ich hab halt die Erfahrung gemacht, dass es leichter geht wenn nicht zuviele mitmischen und man einfach klare Ansagen macht.
    Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!!
    Liebe Grüße Vroni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich möchte am liebsten das gesamte Essen selbst machen, sonst stürzen sich ja alle auf Omas Kuchen :-D Am Abend wollen wir noch grillen und da will natürlich jeder sein Fleisch auf den Grill werfen.
      Die Omas freuen sich schon darauf die ganzen Kuchen zu backen, in der Küche der Schwiegermutter können wir das Essen nicht zubereiten, das wäre eine viel zu große Sauerei.... es ist nicht so einfach. Es soll am besten alles so laufen wie all die Jahre zuvor, Warum auch etwas ändern wenns immer allen geschmeckt hat?!
      Ich will aber auch nicht locker lassen, denn es ist UNSER Tag. So wichtig kann das Essen ja wohl nicht sein.
      Das mit dem Geschenke besorgen finde ich die allerbeste Lösung, haben wir vorgeschlagen, wurde aber abgelehnt, wir sollen den Leuten die Freude lassen selbst was auszusuchen und wenns nicht gefällt kann mans ja verkaufen...

      Löschen
    2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
  5. Huhu,
    zur Geburtstagsplanung möchte ich sagen: F*sherpr*ce gibts hier auch nicht aber Duplo ist echt toll und langlebig. Das kann wirklich jedes Kind brauchen. Selbst meine Mittlere (6) und mein Großer (8) bauen immer nochmal was mit dem Duplo der Kleinen.

    Lg
    Salo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß dass Duplo sehr beliebt ist, aber solange Mika das Zeug nicht kennt, werde ich es ihm nicht holen, ich finde es gibt so viel tolleres Spielzeug für die Kleinen, aus natürlicheren Materialien. Irgendwann gibts dann Lego, für ihn wenn er mag :-)

      Löschen
  6. Ich habe erst kürzlich von meiner Hebammentante gehört, dass bei vielen Kindern das Beikostessen meist problemlos wird, wenn die Kinder Krabbeln und Sitzen können. Das ist zumindest ihre Erfahrung und würde zu deinen Beobachtungen passen, oder?
    Mit einer Freundin mussten wir letztens sehr schmunzeln. Meine Schwiegermutter will mich ermuntern so lange es geht voll zu stillen und nicht jetzt schon (mit fast 8 Monaten) Beikost einzuführen. Die Schwiegermutter der Freundin fragt bereits regelmäßig (das Kind ist 5 Monate alt), wann ihr Enkel den endlich was richtiges zu Essen bekommt. :-) Ich glaube, es gehört irgendwie dazu, dass sich die Familie mit einbringt bei der Erziehung (oder es meint zu müssen), egal bei welchem Thema... Behaltet die Nerven und Ärgert euch nicht zu sehr. Geht euer Weg so wie es für euch gerade richtig erscheint. Das haben unsere Eltern früher vermutlich genauso gemacht.
    Liebe Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich habe auch das Gefühl seit er sitzen kann ist er Essen gegenüber offen. Vllt musste das Gehirn einfach noch etwas reifen.
      Die liebe Familie meint es doch immer nur gut :-)

      Löschen
  7. Hi,
    lass dich nicht beirren. Mach es, wie du es für richtig hältst.
    Mich würde mal interessieren, was an Holzspielzeug blöd ist. Dazu habe ich nämlich gar keine Idee.

    Viele Grüße, Maryme

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist unhygienisch weil man die unlackierten Sachen nicht richtig waschen kann, Dumplo kann man in die Spülmaschine tun, wenn man es sich an den Kopf haut tuts weh, das ist doch Ökozeug....
      Ich verstehs auch nicht!

      Löschen
  8. Die 37 Woche hast du schon letztes mal geschrieben :) Wollte ich nur mal sagen

    Unser Leo mag sein Spielzeug auch nicht, alles andere ist viel interessanter :D

    AntwortenLöschen
  9. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  10. Euer Baby ist wohl das süßeste, das ich jemals gesehen habe und ich finde er könnte das neue Baby auf dem Brandt Zwieback sein :-)
    Holzspielzeug ist aus Sicht von uns Erziehern einfach wunderbar, wahrscheinlich sehen die Großeltern dass nur anders weil sie früher nichts anderes hatten. Ein Baby braucht kein elektronisches Spielzeug denke ich. Lass dich nicht unterkriegen! LG katharina

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Julia, bei uns wurde zu Ostern gefragt von meinen Eltern ob sie ein elektronisches Spielzeug schenken dürfen. Ich habe gesagt das ich mich über Holztiere mehr freuen würde, aber letztendlich sei es ihnen überlassen... geschenkt wurde dann ein Hase zum Hinterher ziehen der dann "hoppelt" - sehr schön... hat mir richtig gut gefallen!

    Viele liebe Grüße und lass dich nicht stressen... es ist EUER Tag!

    AntwortenLöschen
  12. ich mag deine babyberichte von allen blogs, die ähnliches posten, am allerliebsten. ich weiß gar nict, hatte ich das schon mal erwähnt? du bist immer so liebevoll, authentisch und ehrlich. ich mag das wirklich gern.

    und eins mag ich ich dir gern noch wegen der nächte bzw. des frühen aufstehens mitgeben: es ist anstrengend, auf jeden fall - mich hat immer getröstet, dass diese zeit nur sehr kurz ist und man den großteil seines lebens noch zum schlafen vor sich hat ;) wenn die kinder groß sind und immer häufiger auswärts schlafen.....

    liebe grüße

    AntwortenLöschen
  13. Ja, ja die liebe Familie! Mit den Geschenken ist es echt so eine Sache! Ich finde es auch nicht schlecht einfach ein Sparschwein aufzustellen, denn ganz schnell hat man unmengen an Kram, den kein Kind braucht! Und dann eine größere Anschaffung zu tätigen, eine Schaukel oder ein Bett oder was das Kind gebrauchen kann. Wenn Fiete älter ist möchte ich gerne, das er Ausflüge geschenkt bekommt! Dann ist er unterwegs und wird nicht mit Spielzeug überhäuf.
    Familie ist und bleibt anstrengend!! Also halte durch ;)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Julia,
    ich weiß, wie schwer es sein kann, sich gegen die Vorstellungen der (Schwieger-)Eltern durchzusetzen. Auch wir haben versucht, konsequent auf Plastikspielzeug zu verzichten und haben daher Geschenketische (geht auch online, weil unsere Familien weit verstreut leben) angelegt, bzw. die Geschenke selbst besorgt und dann zum Verschenken verteilt. ;-) Zum Thema Essen kann ich nur folgendes sagen. Wir selbst haben uns bis vor der Geburt unseres zweiten Kindes "normal" (was ist schon normal?) ernährt, aufgrund vieler Allergien muss sich aber unser Kleiner seit seinem 6 Lebensmonats quasi vegan (darf allerdings Fleisch, aber kein Soja+Gluten essen) ernähren. Selbst diese medizinische Notwendigkeit wird von vielen nicht verstanden und als Spleen abgetan. Halte durch, unsere Kinder werden es uns danken, in dem sie sich zu ausgeglichenen und selbstbewußten Menschen entwickeln. Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  15. Wusstest du das sich Holz selbst "reinigt"/"desinfiziert", es gibt eigentlich nichts besseres. Als die Menschen früher von Holztellern gegessen haben, war dies genau richtig :-)
    Mein Kleiner (6 Monate) liebt dieses Buch http://www.amazon.de/Fingerpuppen-B%C3%BCcher-Holger-kleine-Anna-Taube/dp/3551167656/ref=sr_1_20?ie=UTF8&qid=1398414101&sr=8-20&keywords=fingerpuppenbuch
    Das es veganes Essen gibt würd ich gar nicht so an die große Glocke hängen. Wie wär es mit einer "Mitbringparty" jeder bringt was mit, dann findet bestimmt auch jeder was am Buffet :-)
    Dass alles immer so kompliziert gemacht wird und jeder immer weiß was besser ist...

    GLG Bea

    AntwortenLöschen
  16. Ehrlich gesagt verstehe ich die Aufregung über das Spielzeug nicht wirklich...wir haben auch diverses Zeug aus Plastik geschenkt bekommen. Wenn mir's nicht gefällt, kann ich's ja weiterschenken oder verkaufen. Da ne riesen Diskussion draus zu machen wär mir zu nervig.
    Meine Tochter wurde mit einem schweren Herzfehler geboren, wurde in den ersten Lebenswochen zwei mal am Herz operiert und bekam zeitweise 14 Medikamente gleichzeitig. Glaub mir, wenn ein kleines Baby sowas übersteht, dann wird es sie nicht umbringen, auf ein wenig Plastik herum zu lutschen! Macht euch locker und freut euch, dass ihr gesunde Kinder habt!
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Stress es wieder zu verkaufen habe ich dann, warum nicht gleich etwas holen was zu uns passt? Aus reiner Dankbarkeit, dass mein Kind gesund ist soll es mit egal sein ob das Spielzeug mit dem er spielt hochwertig ist oder nicht?
      Ganz davon abgesehen tut es mir Leid, was ihr schon durchmachen musstet!!

      Löschen
  17. Wir leben zwar flexitarisch, aber auf Feiern verrate ich meist nicht mal, was vegan ist und was nicht. ;)

    Ich habe meiner Familie gaaaaaanz viele Anregungen gegeben (aus Holz), was sie schenken können und sie haben es tatsächlich umgesetzt. Vielleicht fällt denen bloß nichts ein, weil jeder an Fishers Price, Duplo & Co denkt. Ich stecke gerade in den Planungen für den zweiten Geb - und tendiere gerade zu 'Ohne Familie, nur mit 2 anderen Kleinkindern' :D

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!