Home About DIY Blogroll Contact Follow

12.05.2014

41 Wochen Babyglück

41 Wochen Baby sein: 
Lieblingsbeschäftigung: -Mit den neuen Bauklötzen und dem Feuerwehrauto zu spielen. Am liebsten mit Papa und/oder Mama zusammen.
-Papas Türme umschmeißen.
- Den Kopf schütteln und "nein, nein, nein" machen :-D
Das mag ich gar nichtGewickelt werden, das dauert zu lange.
Das ist neu: -Mika krabbelt seit Donnerstag :-) Motiviert hat ihn eine Flasche die ich ihm zum Spielen hinlegte und der er hinterherjagen wollte. Was hab ich gestaunt als er einfach loskrabbelte, so toll!
- Man könnte fast behaupten Mika isst. Die Krümelchen ersetzen zwar noch laaaange keine Mahlzeit aber das Interesse am Essen ist definitiv geweckt.

41 Wochen Eltern sein: 
 Neue Erkenntnisse: Ich hatte in letzter Zeit oft das Gefühl, dass Mika und ich uns nicht mehr so nah sind wie noch vor ein paar Wochen, was nicht heißt, dass ich ihn weniger lieb hatte, um Gottes Willen nein, es war nur eine gewisse Distanz da die ich schrecklich fand. Er wollte nicht getröstet werden, drückte sich immer von mir weg, er hatte eine starke Papaphase, kuscheln war meist auch doof (außer beim Stillen). Zudem trage ich ihn untwegs mittlerweile selten weil er mir wirklich zu schwer ist. Wir tragen nurnoch zuhause wenn er Mittagsschlaf macht und draußen wenns im Kinderwagen blöd ist. Das ist traurig aber mein Körper schafft es nicht häufiger.
 Diese Woche hatte ich dann mal ein richtiges Tief, es hat draußen geregnet, wir konnten nicht raus und meine Laune war durch diese ganze Sache eh nicht die beste. Mikas Laune dementsprechend auch nicht. Wir haben und gegenseitig angezickt, angeheult und zum Schluss viiiiel gekuschelt. Am nächsten Tag habe ich ihn fast den gesamten Tag getragen weil ich das Bedürfnis hatte ihn bei mir zu haben, das war wunderschön. Ich habe es so vermisst und Mika denke ich auch, denn er hatte beste Laune so nah an mich gekuschelt.
Ich wünschte er würde ein paar Kilos weniger wiegen, dann könnte ich ihn viel häufiger tragen. An diesem Tag habe ich gespührt wie sehr das Tragen unserer Bindung gut tut.
Schreckmoment: Die Windel lief unterwegs aus. So sehr, dass ich Mika den Body ausziehen musste. Er hatte zum Glück noch ein Shirt an das sauber blieb und es war warm.
Dafür fehlt die Zeit: Arzttermine auszumachen.
Das war blöd: Mika spielte mit dem Greifring eines anderen Babys, weil der vor seiner Nase lag und echt toll aussah. Das war der Mama des anderen Babys gar nicht Recht, als Mika ihn losgelassen hat, packte sie ihn schnell in Ihre Tasche. Wahrscheinlich hatte sie Angst vor Bakterien, man weiß es nicht.
Der glücklichste Moment: Als Mika das erste mal loskrabbelte, wieder so ein großer Entwicklungsschritt den er geschafft hat. Plötzlich wird einem bewusst wie groß er doch schon ist was wuderschön ist, mich aber auch ein kleines bisschen sentimental werden lässt.
Nächte/Schlaf: Wie immer.
Darauf freuen wir uns: Auf den neuen Fahrradanhänger den wir seit Samstag haben. Jetzt muss ich nurnoch mein Fahrrad durchchecken lassen dann können wir losfahren (ein Testbericht folgt)
Das macht Mama glücklich: -Tragen!!!
-Wenn wir viel unternehmen, ich hasse es zuhause zu hocken, da ruft der Haushalt immer so laut nach mir.
Das macht Papa glücklich: Türme bauen, Mika die Welt zu zeigen, ausschlafen, einfach mal nichts tun.

Kommentare:

  1. Meine Kleine ist erst 3 Monate alt und trotzdem kenne ich das Gefühl schon sehr gut, wie man sich über jeden Entwicklungsschritt freut und sich gleichzeitig wünscht, das Baby würde nicht so schnell groß werden...

    AntwortenLöschen
  2. Oh, dabei sieht er so süß aus mit etwas "zu viel" Kilo. Vielleicht lohnt sich da Gewichttraining?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. er hat schon 11 kilo, es ist der beckenboden der darunter leidet und mein rücken. einerseits müsste ich trainieren andererseits ist das auch ein gewicht das auf dauer einfach zu sehr belastet ob trainiert oder nicht.

      Löschen
    2. 11 Kilo??? woooow.. Respekt, dass du ihn überhaupt tragen kannst. Über sowas habe ich mir bisher gar keine Gedanken gemacht. Mir sind ja schon 5kg zu schwer.

      Löschen
  3. Ich kann das mit dem Tragen soooo gut nachvollziehen! Unser Kindlein wird einfach auch immer schwerer... und ich trage immer noch vorn... :/ Dabei bekomme ich sie so immer noch herrlich unkompliziert in den Schlaf :)

    Das mit dem Greifling kann ich übrigens nicht so recht nachvollziehen... bei uns in der Krabbelgruppe sabbert jedes Kind JEDES Spielzeug wenigstens einmal an... so ist das nun mal :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt mütter die sind in solchen dingen sehr penibel, kann ich auch nicht verstehen. bakterien härten ab. mit mikas spielzeug darf auch jedes andere baby spielen.

      Löschen
  4. Ach Julia, ich kann das so gut verstehen. Lass dich mal drücken! Martha lässt sich auch kaum mehr tragen, nur wenn sie unterwegs müde wird. Ich genieße diese Momente dann auch immer ganz besonders, wobei 11 kilo echt auf den Rücken gehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja du sagst es, mika hat jetzt mit 9,5 monaten schon die 11 kilo :-/

      Löschen
  5. Tragen kann ich nur noch im Tuch, nur da ist das gewicht angenehm. Und auch nur in der Double Hammock Bindeweise. Aber sie will kaum noch getragen werden, leider. Laufen ist toller.

    Und Wechselwäsche dabei haben.. das habe ich defintiv gelernt :D

    Und ich denke mir derzeit auch so: Mannomann, wie groß ist sie...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem tuch überlege ich gerade, vllt lohnt es sich noch, wenn nicht fürs nächste kind. ich denke damit könnte ich ihn so tragen, dass das gewicht angenehmer verteilt ist. mal sehen.

      Löschen
  6. Was für einen Anhänger habt ihr gekauft ?!

    AntwortenLöschen
  7. das kann ich so gut nachfühlen liebe Julia. Regen ist ein Ar***.
    und davor, dass der Klabauter eine Papaphase hat, hab ich auch schon Angst.. ich glaube das ist wirklich schlimm.. :-*
    und zum Thema tragen.. ich kann den Kobold schon jetzt nur noch kurze Zeit tragen. Und er wiegt gerade mal knapp 7,5 Kilo.. aber schade ist das wirklich, da geb ich dir Recht. :-/
    ich wünsch euch eine schöne Woche :-*

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Julia,
    ich kann den Zwerg schon lange nicht mehr tragen... und kuscheln wollte er schon immer nur beim stillen - und selbst das hat er ja drastisch reduziert seit er bei uns mitisst. Hast du das eigentlich schon mal probiert... einfach euer essen klein drücken und anbieten? Mein Zwerg isst seit dem ersten Versuch mit unserem Essen keine herzhaften Breie mehr. Obstbrei und Getreidebrei gehen aber noch.
    Grüße Sonnenblume

    AntwortenLöschen
  9. Achja, die Pinkelpannen... Unser kleiner Räuber ist einmal so dolle ausgelaufen, dass er sogar mich noch mit benässt hat. Das sprudelte fast, als hätte er gar keine Windel an...

    Andere Mamas sind komisch... Neulich im Familiencafe hat der kleine Mann einem Mädel immer so einen Bällchenballbad auf den Kopf gelegt und sich gefreut, wenn er wieder runter kam, dann griff er sich so einen Plastering vom Stapelturm (diese Dinger, die eigentlich nur aus Luft bestehen) und versuchte diesen dem Mädchen aufzusetzen. Das war der Mama dann endgültig zu viel und sie nahm ihr Kind "sicherheitshalber" von ihm weg... Dabei war er so zart zu ihr. *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
  10. Hi, diese Phase wird in der Psychologie "Differenzierung" genannt und ist völlig normal und "gesund". Wenn du lust hast - schau unter "Triangulierung" nach. Das Kind muss sich von der Mutter lösen, um sich selbst zu entwickeln. Es ist dann sehr Papa bezogen aber braucht die Mama trotzdem in der Nähe (checking back). Ist für Mamis zwar komisch und ungewohnt aber wichtig fürs Baby (auch dass man nicht klammert ect.) liebe grüße und super blog!!!

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Julia,

    ich musste gerade ganz herzhaft Lachen... Das Bild oben Rechts ( ist es auch wirklich rechts? ich kriegs einfach nicht hin mit diesem links und rechts...) ist jaaa sooo Zuckersüß... Dieser Blick... Wunderbar. Und hält er den Bauklotz mit dem Fuß fest? Hach, ich freu mich schon auf diese Zeit mit dem Wurzelzwerg..
    Der ist jetzt schon 20 Wochen alt und manchmal denk ich mir auch ganz arg... dass er so schnell so groß wird.. Wobei er ein wirklich zarter ist, sodass ihn der ein oder Andere Mensch ihn immer noch 5-6 Wochen jünger schätzt.. Das macht es aber irgendwie noch ein bisschen schwerer zu glauben, dass er so rasant groß wird - für mich Jedenfalls.
    Ich wünsche dir noch ganz viel Kuschelzeit mit Mika :))

    Liebste Grüße
    JaKu
    von http://jakuswurzelzwerg.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  12. Ja die Zeit habe ich schon durch... Die Papa Phase war aber bei uns nicht lange... Und nach der Phase hat Fynn wieder nur mich gewollt. NUR MICH. Das war zwar schon auf eine Seite schön, doch zu sehen wie er sein Papa wegdrückte und nicht zu ihm wollte, hat mir dann doch weh getan... Zum Glück ist es nicht lange so extrem gewesen... Nun geht er zu jedem gerne aber Situations bedingt.

    LG Bianka Gitana
    Von MAMAlina

    AntwortenLöschen
  13. Nett, dass mein Kommentar gelöscht wurde - hier erscheint auch nur das, was dir in den Kram passt,...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du hier mitliest hast du sicher schon mitbekommen, dass ich negative kommentare fast immer beantworte und nicht lösche. da du allerdings gleich zwei kommetare annonym gepostet hast die weder konstruktiv, noch nett sind habe ich mich dazu entschieden sie zu löschen. dir scheint mein blog nicht zu gefallen also frage ich mich warum du mir schreibst. du scheinst meine texte auch nicht zu verstehen, das schließe ich jedenfall aus dem kommentar den du unter diesen post geschrieben hast. auch im internet kann man respektvoll miteinander umgehen, das scheint dir entgangen zu sein.

      Löschen
    2. Okay,...allerdings versteh ich nicht, was an meiner Aussage, dass nichts Schlimmes dran ist, wenn das Baby zu beiden Elternteilen eine gleich gute Beziehung hat, beleidigend sein soll?
      Das ist doch das Normalste der Welt, dass die Babys eigenständiger werden und nicht rund um die Uhr an der Mama klammern...ich versteh dich da nicht, warum dich das so fertig macht. Da wird auch das Tragen nicht viel helfen, find ich,... denn wie soll er denn da Laufen lernen, wenn er immer getragen wird?

      Viele Grüße,
      Nathalie

      Löschen
    3. zunächst einmal, bist du mama? ich sitze hier gerade kopfschüttelnd, weil ich nicht glauben kann, dass du das ernst meinst mit dem tragen.
      du hast geschrieben dass ich dem papa diese papahase gönnen soll und ich einfersüchtig auf ihn wäre. das ist kompletter blödsinn. mika hatte zu uns beiden immer eine gleich gute beziehung und jetzt hat er eine papaphase, dass das schmerzt kannst du mir glauben.

      Löschen
    4. Ja, ich bin selbst Mutter eines kleinen Sohnes ;-) Aber warum schmerzt dich das mit der Papaphase? Beanspruchst du Mika mehr für dich als du es Mika`s Papa gönnst? Freu dich doch, wenn er mal was mit dem Papa macht und du Zeit für dich hast ;-) So gehts mir jedenfalls.

      Löschen
    5. du bist mama und glaubst tragen verhindert, dass die kinder anfangen zu laufen? mika ist nichtmal 10 monate, er hat gerade gelernt zu krabbeln. das dauert. beim einen länger beim anderen nicht so lang. es gibt nichts schöneres für mama und kind als es zu tragen.
      natürlich ist es schön wenn er was mit dem papa macht, es geht eher darum, dass er lieber auf seinen arm will als auf meinen oder dass er bei ihm lieber spielt als bei mir. das ist ganz neu.

      ein paar kommentare weiter oben hat jemand das hier geschrieben:
      Hi, diese Phase wird in der Psychologie "Differenzierung" genannt und ist völlig normal und "gesund". Wenn du lust hast - schau unter "Triangulierung" nach. Das Kind muss sich von der Mutter lösen, um sich selbst zu entwickeln. Es ist dann sehr Papa bezogen aber braucht die Mama trotzdem in der Nähe (checking back). Ist für Mamis zwar komisch und ungewohnt aber wichtig fürs Baby (auch dass man nicht klammert ect.)

      zum thema tragen, les dir doch da mal ein bisschen was durch vllt. wirst du dein nächstes kind dann auch tragen wollen.

      Löschen
    6. Ich habe nichts gegen das Tragen, jeder so wie er will, für mich wär das nichts, aber darum ging es mir eigentlich auch nicht.
      Du schreibst
      "natürlich ist es schön wenn er was mit dem papa macht, es geht eher darum, dass er lieber auf seinen arm will als auf meinen oder dass er bei ihm lieber spielt als bei mir."
      Was stört dich daran so?
      Das kann ich nicht ganz so nachvollziehen...das würde mich interessieren, gönnst du das dem Papa nicht? Es ist doch euer gemeinsames Kind...

      Viele Grüße!

      Löschen
  14. Tja, die Kleinen werden groß, da kann man nichts machen. Es ist schwer, aber da muss man als Mama dann auch losslassen und sie die Welt entdecken lassen...
    Liebsten Gruß,
    Annett

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!