Home About DIY Blogroll Contact Follow

14.01.2015

Wir wickeln mit Stoff Teil 1

Abgeschreckt von den riesigen Müllbergen die alleine wir durch nur ein einziges Wickelkind verursachen, habe ich vor ein paar Monaten beschlossen, dass damit ein für alle mal Schluss ist. 
Etwa 4500 Windeln verbraucht ein Kind in drei Jahren, das ist eine Menge Müll und eine Menge Geld das wir da wegschmeißen. 
Mit 20-25 Stoffwindeln kommt man dagegen die ganze Wickelzeit über gut zurecht, sie werden nicht weggeschmissen sondern gewaschen und immer wieder benutzt. 
Auch die Geschwisterkinder können die Windeln danach noch tragen oder man verkauft sie einfach weiter. (Der Wiederverkaufswert ist nicht schlecht)
Doch nicht nur der Umweltaspekt hat mich zum Umdenken angeregt, ich war mit unseren Wegwerfwindeln nie wirklich zufrieden. Ganz egal ob ich die teuren oder günstigen Windeln kaufte, sie liefen aus. Wenn Mika die Windel füllte und ich nicht schnell genug reagierte, passierte es nicht selten, dass ich mein Kind nachdem es sich hinsetzte, komplett duschen musste. Ich will das jetzt nicht weiter ausführen, ich denke ihr Stillmamis wisst was ich meine ;-) 
 Seit wir mit Stoffwindeln wickeln, haben wir dieses Problem nicht mehr, es lief noch keine Windel aus (höchstens mal mit Pipi weil ich längere Zeit nicht gewickelt habe)

Vor 4 Monaten sind wir komplett auf Stoff umgestiegen, ich musste einiges an Überzeugungsarbeit leisten, denn Marc war ganz und gar nicht begeistert von der Idee. Er fand die Windeln unhygienisch, zu teuer, zu aufwendig, kompliziert... Schlusssendlich konnte ich mich durchsetzten und wir sind alle froh darüber auch wenn Marc das niiie zugeben würde ;-)
 Wenn man beschließt auf Stoffwindeln umzusteigen, steht man erstmal ratlos vor einer riesigen Auswahl an Marken und Systemen. Es gibt All-in-one-Windeln, Höschenwindeln, Hybridwindeln, Pocketwindeln, Wollüberhosen, Pullüberhosen, man muss sich zwischen Klett und Druckknöpfen entscheiden, wie viele braucht man? Wie teuer wird das? Braucht man zusätzlich Einlagen? Wenn ja aus welchem Material? Wozu das Windelflies? Passen die Windeln über die gesamte Wickelzeit?
 Ich dachte anfangs, es gibt nur dieses eine System das gut ist und zu uns passt und das gilt es herauszusuchen. Aber ich kann euch beruhigen, so ist es nicht. Wir haben so viele verschiedene Windeln, von allen möglichen Herstellern und alle erfüllen ihren Zweck sehr gut. 
Ich würde auch immer zu einer bunten Mischung raten, anstatt sich auf ein Modell zu beschränken.
Die All- in-one-Windeln mit Klett benutzt z.B der Einfachheit halber mein Mann, ich nehme oft Pocketwindeln, wenn die Windel lange halten soll gibts eine Höschenwindel mit Überhose (vorallem nachts) usw.
 Auch bei den Einlagen die man in die Windeln zur Saugkrafterhöhung legt, gibt es die verschiedensten Arten aus unterschiedlichen Materialien. Ob Mulltuch, Hanf, Bambus, Baumwolle, Microfaser, Prefold.... Manche machen da geradezu eine Wissenschaft draus. Ich muss ganz erhlich zugeben, so einen großen Unterschied zwischen den Einlagen habe ich noch nicht bemerkt, manchmal tut es auch ein gefaltetes kleines Gästehandtuch. Hauptsache es saugt gut. Auch hier finde ich eine bunte Mischung perfekt.
 Lass dir gesagt sein, so kompliziert ist es nicht, auch wenn es auf dem ersten Blick so aussieht :-)
 Ich habe das Thema "Stoffwindeln" in diesem Post nur grob angeschnitten, in den kommenden Posts die diese Woche veröffentlich werden, erfahrt ihr dann mehr zu den unterschiedlichen Windelsystemen, welche wir nutzen, wie man richtig wäscht, wie man nachts am besten wickelt, wie man kostengünstig wickeln kann, Links und Tipps etc.
Morgen geht es weiter mit den unterschiedlichen Windelarten.
Ich hoffe ich konnte euch ein wenig begeistern und ihr seid gespannt mehr darüber zu lesen.
Bis morgen!!!

Kommentare:

  1. Prima. Ich bin sehr gespannt, ich würde beim nächsten Kind nämlich auch super gerne ndlich vom Plastik am Po wegkommen :D

    Grüßkens,
    Melissa

    AntwortenLöschen
  2. oh toll bin mal gespannt :) wir wickeln seit Geburt mit Stoffwindeln und ich kann sagen, ich hab mich schnell dran gewöhnt. viele Grüße und viel Erfolg beim Wickeln
    Magdalena

    AntwortenLöschen
  3. Wir werden unser drittes Kind auch mit Stoffwindeln wickeln. Es liegt alles bereit. Wir warten nur noch auf die kleine Erdenbürgerin. Unsere Gründe waren 1. hoher Müllberg 2. nicht zu verachten der Plastikanteil pro Windel, der ewig braucht zum verrotten 3. starker Geruch mancher Wegwerfwindel. Zusätzlich hatten wir bei unserem Sohn beim Trockenwerden das Problem, dass die Windeln einfach "zu gut" trocken gehalten haben. Er hatte leider kein Gefühl dafür, ob er gemacht hatte oder nicht. Erst im Sommer als er ohne laufen konnte, hat er das Gefühl entwickelt. Ich denke, dass das mit Stoffwindeln auch einfacher sein könnte. Tagsüber werden wir mit AIO wickeln und nachts mit Überhose. Bin gespannt auf deine nächsten Posts. LG Ramona

    AntwortenLöschen
  4. oh !! super !!! genau dieses Thema beschäftigt mich auch seit einiger Zeit .... was ist mir Waschkosten (Strom+Wasser)...

    AntwortenLöschen
  5. Ich gratuliere euch zu dieser Entscheidung. Leichter wird es zwar nicht, immerhin hat man eine Menge Wäsche. Aber hygienischer als die stinkenden Plastewindeln ist es auf jeden Fall. Kostengünstiger und umweltfreundlicher natürlich auch.
    Bei Kind 1 gab es bei uns nur Pampers und Co, bei Kind 2 sind wir in der Krippenzeit auf Stoff umgestiegen, nur nachts gibt es noch Wegwerfwindeln. Ich bin überzeugt, dass Kinder mit Stoff schneller trocken werden. Leider gibt es in großen Größen keine vernünftigen Systeme mehr (ich würde gern nachts mit Stoff wickeln, damit mein "Kleiner" es merkt, wann er nass wird).

    Ich wünsche euch viel Erfolg!

    LG Mira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die tots bot bamboozle, die Anavy Höschenwindeln und die Blümchen höschenwindeln gibt es auch in XL bis ca 20 Kilo, dazu eine gute überhose-
      Capri größe 2 soll angeblich sehr groß sein, oder auch Popolini, das gibt vor allem nachts ein gutes Paket auch für große Kinder.

      L.g. Agnes

      Löschen
    2. Danke für den Tipp!
      Allerdings ist mein "Kleiner" schon fast 5, da macht die Investition keinen Sinn mehr, da er schon an der Gewichtsobergrenze der Windeln liegt. Er macht aber im Moment große Fortschritte (tagsüber ist er ja schon lang trocken und beim Mittagschlaf jetzt auch immer öfter) und wir sind frohes Mutes, dass er es jetzt bald schafft.

      LG Mira

      Löschen
  6. Ich muss gestehen, das mir der Umweltaspekt gefllt, aber bei drei Wickelkindern kann ich mir die Wäscheberge ausmalen und sooo überzeugt das ich umsteigen würde bin ich dann nicht. Aber wir leben auch in einem großen Mietshaus mit Müllschacht auf der Etage, da ists aus den Augen aus dem Sinn (leider). Vielleicht beim nächsten Kind?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. drei Wicklkinder sind viel, du könntest dir ja überlegen Teilzeit mit Stoff zu wickeln, z.B. nur Mittags oder nur an bestimmten Tagen, das bringt auch schon eine ganze Menge für die Umwelt. Ich kann dich aber auch verstehen, dass drei Kinder viel Wäsche machen und du damit schon gut ausgelastet bist.

      Löschen
  7. Das finde ich super! Was mich interessieren würde: wie geht man unterwegs damit um? z.B. bei stundenlanger Autofahrt...wie bewahrt ihr die nassen/stinkenden Windeln auf? Oder wenn z.B. im Park/im Einkaufszentrum gewickelt werden muss...wie geht ihr da vor?
    Auch ich möchte gern mit Stoff wickeln, bin aber verunsichert, da es mir unterwegs/bei Besuch komplizierter erscheint ;))
    und die Vorstellung, die verschmutzten Windeln mit sich zu tragen, bis man zu Hause ist...?!? Da kann ich mich noch nicht mit anfreunden, würde es aber gern! Ich warte auf deine Erfahrungen und Tipps :)

    Liebe Grüße
    Esther

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Esther, es gibt tolle waschbare Beutel für unterwegs, die so gut abschließen, dass man nichts riecht. Für das Große hast du ja auch ein Windelvlies in der Windel, welches du dann entsorgst.

      Löschen
  8. Da freue ich mich drauf. Für die erste wird es zwar vermutlich zu spät werden, sie kommt bald zur Tagesmutter und die wickelt nicht mit Stoff, aber die (hoffentlich) noch folgenden könnten davon profitieren.

    LindaLibraLoca: Beauty, Baby and Backpacking

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin gespannt. Bei uns isteht zwar (noch) kein Nachwuchs unterwegs a berichtet finde das Thema extrem spannend.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde die Berichte über Stoffwindeln sehr spannend und wir hatten hier viele Stoffwindeln von Popolino aus der Familie bekommen, die wir nutzen wollten. Da hat unser Kind aber erst mit drei Monaten hinein gepasst und da wollte ich dann nicht mehr umsteigen. Ich finde es wunderbar, wenn man mit Stoff wickelt. Aber, ich hasse Wäsche waschen und trocknen und zusammen legen und wegräumen und da reicht mir zur Zeit die normale Wäsche aus. Vielleicht würde es anders aussehen, wenn wir einen Trokcner hätten, aber so kann ich es mir für mich gerade nicht mehr vorstellen.
    Viele Grüße
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  11. Da bin ich ja mal gespannt... nehmt ihr einen Windelservice in Anspruch oder wascht ihr selbst?
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Toll, dass immer mehr Bloggerinnen auf Stoffis umsteigen. Wir sind diesen Schritt ja auch gegsngen und nun habe ich sogar allenWindeln selbst genäht und die scbönsten und besten Windeln im Schrank. Immer, wenn ich nun wickle, macht das Auswählen Freude.

    Einen Teil meiner Windeln kann man sogar kaufen.

    Und vorgestern haben wir ein Puppenstoffwindelfreebook veröffentlicht. Zu finden auf mamasnaehen.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  13. Das passt perfekt! Nach zwei Monaten Wegwerfwindeln haben wir es auch satt und überlegen zu wechseln...ich tendiere zu Prefolds...bin gespannt was du dazu sagst :)

    AntwortenLöschen
  14. sehr schön und überhaupt nicht ungewöhnlich :) Ich kenne es gar nicht anders...Meine Mutti hat mich als Kind schon so gewickelt,genau wie meine Schwester. Das war in der DDR auch gar nicht anders möglich. Und als ich Kinder bekommen habe, wickelte ich diese ebenso-sogar mit meinen Windeln-die wie in vielen dieser Haushalte aufbewahrt worden sind...Meinem Mann(als gebürtigen Dortmunder)war dieses Wickeln fremd-aber er hat sich fix damit abgefunden. :) Besonders schön fand er jedenfalls,dass wir bei allen vier Kindern vor dem 2.Geburtstag keine Windeln mehr brauchten-das denke ich ist auch ein Vorteil,wenn man mit Stoff wickelt. :) Man kann sich ja jetzt auch alles in den Farben/Mustern nähen wie man gerade lustig ist-alles kein Problem :) Unsere Jüngste ist jetzt 4 Jahre alt und wickelt ihre Puppenkinder auch mit Stoffwindeln :) Lg Ines

    AntwortenLöschen
  15. Ich hab mich damit ehrlich gesagt noch nie so wirklich auseinandergesetzt. Aber das mit den Müllbergen kann ich sehr gut nachvollziehen. Ich arbeite in einer Kita im Krippenbereich und wenn ich darüber nachdenke wie viel Müll wir da täglich haben.

    Ich freu mich schon auf die nächsten Teile dieser Reihe.

    alles Liebe
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  16. Find ich gut :) Wir bekommen im Februar auch Nachwuchs und haben uns schon mit Stoffwindeln eingedeckt - man wird aber ja schnell süchtig und deswegen wird es wohl demnächst noch mehr geben, wenn es uns gefällt :-). Glücklicherweise war mein Freund gleich angetan von der Idee - er wurde selbst mit Stoff gewickelt - aber mal sehen, was er bzw. ich dann in der Praxis sagen :D Auf meinem Blog habe ich das Thema auch schon angeschnitten und möchte darüber dann natürlich - bei Erfolg - auch berichten :-)

    Schön, dass du wieder da bist :-)

    Liebe Grüße

    Tine

    AntwortenLöschen
  17. Guten Morgen!
    Ich habe mich auch gerade in die Stoffwindeln verliebt und durfte (!!) drei anschaffen ;) Bungenuis Pocket V4, Totsbots easy fit und eine Windel von der Windelmanufraktur.
    Mich würde vorallem interessieren ob du die Einlagen die Stuhlgang abbekommen haben jedes mal mit Gallseife etc. vorbehandelst und ob Mika auch so Druckstellen von den Windeln hat :/

    LG Ines

    AntwortenLöschen
  18. Toll von diesem Thema zu lesen.
    Ich habe meinen Sohn (jetzt 16 Jahre alt) mit Stoff gewickelt, da er mit den Wegwerfwindeln große Hautprobleme bekam.
    Auch meine Zwillinge (jetzt 7) habe ich damit gewickelt. Auch wenn nur ich gewickelt habe (mein Mann weigerte sich...Ekelfaktor etc.): ich fands toll und würde es jederzeit wieder machen. Schließlich haben wir ja eine Waschmaschine!!!
    Ich habe im Dachboden noch den vollen Stoffwindelvorrat und muss ihn nun doch mal verkaufen, denn bei uns kommt kein Wickelkind mehr....
    herzlichst
    Nicole von herzgemachtes

    AntwortenLöschen
  19. Ich habe jetzt schon öfter von Mama-Bloggerinnen gelesen, die Stoffwindeln nutzen. Ich kann mir das gar nicht so richtig vorstellen. Was mache ich denn mit der Windel, wenn ich unterwegs bin? In eine Tüte packen? Das stinkt doch trotzdem. Und wie oft wäschst du dann in der Woche? Man muss ja entweder direkt ordentlich per Hand waschen oder sie irgendwo lagern bis man die Maschine anwirft, oder?
    Sorry für die vielen Fragen, aber ich kenne niemanden, der Stoffwindeln nutzt und es interessiert mich, wie ihr das so macht. Vielleicht können wir das beim zweiten Kind nutzen.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unterwegs kannst du entweder normale Müllbeutel nehmen oder spezielle Wet Bags. Die sind wasserdicht und waschbar. Ich finde nicht, dass es stinkt. Ich persönlich bin sogar der Meinung, dass die Stoffwindeln im allgemeinen weniger riechen, als Wegwerfwindeln. Zwischen den Waschgängen alle 2-5 Tage (ich wasche alle 3 Tage), bewahrst du die Windeln im Windeleimer auf. Das ist einfach ein Eimer mit Deckel und Wäschenetz drin. Zum Waschen nimmst dann einfach das volle Netz und packst es samt Windeln in die Maschine :)

      Ich kann's nur empfehlen. Habe vorher selbst 12 Monate mit normalen Windeln gewickelt und bin durch Zufall drauf gestoßen. Mir macht es einen Riesen Spaß. Zudem sehen die Stoffwindeln einfach nur süß aus :)

      Liebe Grüße

      Doreen

      Löschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!