Home About DIY Blogroll Contact Follow

15.01.2015

Wir wickeln mit Stoffwindeln Teil 2 - Stoffwindelarten und Einlagen

Heute stelle ich euch die verschiedenen Windelarten vor. 
Im Grunde ist es ganz einfach, jede Windel besteht aus einem saugenden Kern und einer auslaufsicheren Hülle, damit die Windel viel Flüssigkeit aufnimmt, kann man zusätzlich eine Einlage rein legen.
Die allermeisten Windeln sind in der Größe verstellbar (mit Druckknöpfen) somit sollten sie die gesamte Wickelzeit über passen. Neugeborene versinken oft trotzdem in ihrem riesigen Windelpaket, hier würde ich auf Mullwindeln mit einer kleinen Überhose zurückgreifen (die gibt es in verschiedenen Größen) bis die anderen Windeln passen. Auch für sehr große Wickelkinder gibt es Stoffwindeln.
Ob Druckknöpfe oder Klettverschluss fragt ihr euch? Druckknöpfe bekommen die Kleinen nicht so leicht selbst auf, sind aber nicht nicht so individuell zu verstellen wie Klett. Klett verschleißt eher, ist aber schnell zu verschließen. Ich persönlich mag Klett lieber. Wie gesagt, das ist Geschmackssache.
Macht euch am besten vor dem ersten Windelkauf Gedanken darüber was euch wichtig ist. Natürliche Materialien, Einfachheit, Preis, Windeln die regional hergestellt werden...
 Nun zu den Windeln.

Komplettwindel: 
Auch All-in-one-Windel genannt, sie ist der Wegwerfwindel in der Handhabung sehr ähnlich, weshalb viele sie ihrem Kind z.B. in die Kita mitgeben, oder zur Oma... Bei den Komplettwindeln ist der saugende Kern mit der wasserdichten Außenwindel fest vernäht, nach Gebrauch kommt die gesamte Windel in die Waschmaschine. Auch in eine Komplettwindel kann man zusätzlich eine Einlage legen, dann hält sie noch länger.
 Wie ihr seht unterscheiden sich auch die Komplettwindeln, vom Aussehen, sie sind aber alle sehr einfach anzuwenden.

 Pocketwindel: 
Die Pocketwindel hat wie man auf dem zweiten Bild erkennen kann, vorne oder hinten eine Öffnung in die man nach Belieben Einlagen reinschieben kann. Das hat den Vorteil, dass nichts verrutschen kann. Wenn man die Windeln vorher stopft, ist sie bei Bedarf schnell umgelegt.

 Höschenwindel: 
Höschenwindeln sind in der Handhabung etwas aufwendiger, weil erst die Innenwindel mit Einlage umgemacht wird und dann noch die Außenwindel. Das kann bei einem kleinen Wirbelwind schonmal zu lange dauern. In der Haltbarkeit sind sie jedoch unschlagbar, daher benutzen wir Höschenwindeln vorallem nachts oder wenn ich weiß, wir kommen jetzt für ein paar Stunden nicht zum Wickeln. Wie unsere Nachtwindel aussieht zeige ich euch im nächsten Post.
Es gibt Außenwindeln aus Wolle, Pull oder Fleece. Pull und Fleece nutzen wir sehr zufrieden, mit Wolle habe ich keine Erfahrung. Obwohl Pull ein Kunststoff ist lässt er immernoch mehr Luft an Babys Po als jede Wegwerfwindel, Wolle natürlich noch mehr.

 Hybridwindel: 
Hybridwindeln schonen den Wäscheberg und den Geldbeutel. Anstatt jedes mal die ganze Windel in die Wäsche zu werfen, wechselt man nur die Einlage, die meist eingeknöpft wird. Die Außenwindel wird nur gewaschen wenn sie wirklich verschmutzt ist, was eher selten passiert. Man braucht also nur wenige Außenwindeln und viele Einlagen.
 Bei dieser Windel liegt die Einlage in einer einknöpfbaren, wasserdichten Tasche.

Einlagen: 
Als sehr saugstark gelten Einlagen aus Bambus und Hanf, sie speichern die Feuchtigkeit sehr gut. Baumwolle und Mikrofaser saugen schnell. Für Kinder die schnell wund werden gibt es Einlagen die die Feuchtigkeit schnell vom Po wegleiten. Wolle/Seide hilft bei der Wundheilung.
Man kann die Einlagen so falten, dass der meiste Stoff an der Stelle liegt an der die meiste Feuchtigkeit austritt. bei Jungs vorne in der Windel um bei Mädchen mittig.

Prefolds: 
Das sind sehr saugstarke Einlagen, mit denen man ein Windelpaket ums Baby falten kann, verschlossen werdem sie mit einer Windelklammer und drüber kommt eine Überhose. Ich habe das noch nie gemacht, bei mir werden die Prefolds als normale Einlage für Die Pocketwindel oder Hybridwindel benutzt. Ich mag sie weil sie wirklich viel Pipi aufnehmen können und schnell trocknen.

Kostengünstige Einlagen sind Mulltücher, Waschlappen (Ikea), kleine Gästehandtücher... Man kann auch aus alten Handtüchern Einlagen selbst nähen, einfach zurecht schneiden und die Kanten versäubern. Bei einem Windelservice bekam ich ein paar gebrauchte Prefolds und Baumwolleinlagen für sehr wenig Geld, vllt ist auch das eine Möglichkeit für euch.

So, jetzt wisst ihr (hoffentlich?) Bescheid über die verschiedenen Windelarten.

Die Nachtwindel muss bei Kindern die nachts viel trinken eine ganze Menge aushalten, wer wickelt schon gerne mitten in der Nacht? Ich nicht. Meine auslaufsichere Methode zeige ich euch im nächsten Post der morgen online kommt
Bis morgen :-)

Kommentare:

  1. Das ist aber wirklich viel Auswahl... Gibt es besonders anfängergeeignete?

    LindaLibraLoca: Beauty, Baby and Backpacking

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. als besonders anfängertauglich gelten meist die All in Ones- also die Komplettwindeln, weil sie den Wegwerfwindeln am ähnlichsten sind und man je nach Alter und Pieselmenge der Kleinen auch keine extra- einlagen braucht.
      meist wird auch Klettverschluss als Anfänger und Papatauglich gepriesen, da er eben auch ähnlich den WWW ist.
      da hat man dann aber auch am meisten Wäsche, weil eben alles in die Wäsche wandert.


      Aber es gibt bei diversen Onlineshops auch testpakete, einfach durchprobieren ist immer ein guter Tipp, wenn man sie mal in der Hand hatte, kann man sich viel besser etwas darunter vorstellen!
      Hoffe, das konnte dir etwas helfen :)

      Löschen
  2. Moin
    Wir wickeln auch mit Stoff, aber wirklich super toll finde ich nur zwei Firmen, jedenfalls für meine beiden bzw.nur noch einen.
    Nachts wickel ich mit einer Markenwindel alles andere war bei meiner Lütten nicht möglich und stinkt in der Nacht auch.
    Viel Spaß weiterhin beim ausprobieren.
    Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. verrate uns doch welche Windeln du nutzt, das würde mich sehr interessieren.

      Löschen
  3. huhu, ich bin gerade über deinen Blog gestolpert (und mach mir es mal hier bequem) Ich habe vor zwei Wochen angefangen, mich über Stoffwindeln zu informieren, und steige so langsam durch die verschiedenen Varianten. Ich würde das Ganze vielleicht ausprobieren (für Nr. 3, welches im Anmarsch ist), habe aber noch Zeit und mach mich noch weiter schlau...
    Liebe Grüße nach KA (dort bin ich zur Schule gegangen),
    Hanna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. probier es unbedingt aus, auch beim dritten Kind ist es nicht zu spät :-)

      Löschen
  4. Toll, vielen Dank für die Info. Ich bin bei Kind Nr. 3 auch über Stoffwindeln gestolpert. Leider waren diese sehr schnell zu klein, komisch da diese Windeln angeblich bis 16 kg gehen. Naja ich habe mir jetzt mal gnappies bestellt in xl. Mal sehen ob die dann bei meinem fast 2jährigen Mädel besser passen.
    Aber ich hätte noch eine Frage: Waschen Sie die Stoffwindeln auch mit dem selbstgemachten Waschmittel, oder muss man da ein spezielles benutzen.
    Grüße nach München
    Daniela























    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Thema Waschen komme ich noch aber ja mit dem Waschmittel kannst du sie ohne weiteres waschen, ich wechsel ab mit gekauftem Waschmittel.

      Löschen
  5. sehr spannend! Ich möchte auch so gern mit Stoff wickeln, aber der Papa ist da leider gar nicht begeistert.. da muss noch ganz schön was an Überzeugungsarbeit geleistet werden.. und leider ist so ein Starterpaket ja auch eine echt teure Investition..
    was siehst du für Nachteile? ist ja auch immer spannend zu wissen ;-)
    übrigens.. schön, dass du wieder da bist und dass es euch gut geht <3
    Mary.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich nicht gerne die Wäsche machen würde, dann wäre das ein Nachteil und natürlich der Preis von manchen Windelmarken. Ansonsten gibt es für mich keine :-) Versuche es doch mal mit einer Windel, bestell die einfach und zeig sie deinem Mann. Vllt nimmst du so eine All-in-one-Windel mit Klett, die sind so einfach in der Anwendung. Bestimmt kannst du ihn so überzeugen :-)

      Löschen
  6. Die allermeisten Windeln sind in der Größe verstellbar (mit Druckknöpfen) somit sollten sie die gesamte Wickelzeit über passen. Neugeborene ... windelngroebe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Immer wenn ich die tollen Windeln von Mika sehe, bekomme ich Lust es beim 3. doch noch mit Stoffies zu probieren... Danke für den tollen Überblick. Was mich jetzt noch interessiert: hast du denn auch schon Windeln selbst genäht und kannst du ein Schnittmuster empfehlen?

    AntwortenLöschen
  8. Wow, was für eine tolle Idee. Das muss ich meiner Cousine zeigen.
    Danke fs ürZeigen.
    LG Lesley

    AntwortenLöschen

Danke für dein Kommentar, auch wenn ich es nicht immer schaffe zu antworten, lese ich doch jeden einzelnen und freue mich darüber!!!