Home About DIY Blogroll Contact Follow

30.04.2015

Warum blogge ich eigentlich? / Sommeroutfit genäht!

Der Frühling ist ausgebrochen, mein letzter Post liegt wieder so lange zurück. 
Manchmal frage ich mich was ich mit dem Bloggen eigentlich bezwecken will? Warum teilt man mit der ganzen Welt einen großen Teil seines Lebens, postet Bilder von selbst genähten Klamotten, seinem Kind auf dem Spielplatz, dem Mittagessen, oder der Shoppingausbeute?
Habe ich ein zu großes Mitteilungsbedürfnis? Will ich mit dem was ich habe oder mache angeben? 
Ich habe keine Ahnung warum ich blogge und werde aufhören das zu hinterfragen, denn es macht ganz einfach riesen Spaß, das reicht doch als Grund völlig aus. 
Größere Lücken zwischen den Posts seien mir gegönnt, jeder braucht mal eine kreative Pause. Demnächst stehen hier ein paar technische Veränderungen an, der Blog soll z.B. eine eigene Domain bekommen, ganz unabhängug von Blogger. Das ist mir schon lange ein Bedürfnis. Damit darf sich Marc mal einen Abend lang beschäftigen :-)  
Ansonsten überlege ich noch hier eine gewisse Regelmäßigkeit reinzubringen, das z.B. immer Dienstag etwas Genähtes gezeigt wird, Donnerstags über Familienthemen geschrieben wird, jeden zweiten Sonntag ein Bilderpost erscheint. Irgendwie so. Für Ideen bin ich immer offen. 

Heute zeige ich euch zwei Kleidungsstücke die ich Mika für den Sommer genäht habe, da wäre einmal das T-Shirt aus dem grünen Fuchsstoff von Lillestoff. Den Schnitt habe ich einfach von einem gut sitzenden, gekauftenT-Shirt abgepaust. Hat ohne Probleme geklappt und mache ich sehr gerne. 
Die Hose ist aus der Zwergenverpackung von Farbenmix. Das ist leider schon die größte Größe, die ich genäht habe. Bald muss ich einen neuen Lieblingshosenschnitt finden.Welchen pumpigen und einfachen Schnitt könnt ihr empfehlen?
 Die Bilder hat übrigens unsere 8 jährige Nachbarstochter geschossen, hat sie gut gemacht oder?
 Bis ganz bald, versprochen!

20.02.2015

Frühlingsoutfit für Draußen genäht

 Warum wechseln wenn man zufrieden ist? Ich bleibe gerne bei bewährten Schnittmustern, darum gab es jetzt die 6.? Yellow Sky für Mika. Die Fotos entstanden als es noch nicht so kalt draußen war, es ist eher eine Übergangsjacke. Dazu habe ich ihm noch einen Loop und eine Mütze aus der Ottobre 4/2007 mit Öhrchen genäht. Musste sie nur ganz leicht vergrößern. Habe ich schonmal geschrieben, dass ich Öhrchenmützen liebe? Wahrscheinlich schon unzählige Male. :-)

Tur mir Leid, dass hier in letzter Zeit gar nicht so viel los ist, wer mir bei Instagram folgt hat sicher mitbekommen, welche Probleme wir bzw.. Mika mit dem Essen hat. Das schlaucht mich ganz schön. In einem anderen Post möchte ich darüber mehr schreiben.

Jetzt wünsche ich euch aber ein schönes Wochenende, bei dem Wetter zieht es einen ja geradezu nach draußen.

05.02.2015

Retro-Liebe im Schlafzimmer

Heute möchte ich euch einen kleinen Einblick in unser Schlafzimmer gewähren. Ich weiß ja, ihr wartet schon auf Bilder vom Haus aber da muss ich euch leider noch etwas vertrösten, wir sind immernoch am werkeln, streichen, einrichten... habt noch ein klein wenig Geduld. 
Das Schlafzimmer ist schon beinahe fertig, die Wände sind noch etwas kahl aber da wird sich schon noch was Schönes finden. Ansonsten bin ich sehr glücklich damit wie es aussieht.
Das Holzbett strahlt Wärme und Gemütlichkeit aus und die bunte Bettwäsche erinnert mit ihren Mustern an die 70er Jahre.
 Von byGraziela gibt es nicht nur Bettwäsche, sondern auch Meterware zu kaufen. Jeweils 2 verschiedene Muster habe ich miteinander kombiniert und zu einem Kissen vernäht. Das Kissen mit der Eisenbahn liebt Mika ganz besonders, er erzählt uns morgens immer vom "Zug" oder vom "Baum".
Vorlesen gehört mittlerweile fest zum Einschlafritual dazu, das Buch "Mein kleines Zwergenbuch" war das erste Buch das wir ihm vorgelesen haben und es ist immernoch sein aller liebstes.
Zwischen Bett und Wand liegt eine von mir genähte Bettschlange, damit nachts keiner gegen die Wand kullert. Ich überlege auch fürs Kopfteil eine zu nähen, denn Mika rotiert nachts ganz schön.

Jetzt habt ihr ein bisschen was vom Schlafzimmer gesehen, ich freue mich schon so, den Rest bald zeigen zu können.

02.02.2015

Hose mit Po-Betonung

 Erst ein mal habe ich den Schnitt "little houses" aus der Ottobre 1/12 genäht. (siehe hier) Wie doof von mir, denn die Hose sieht so unheimlich süß aus an den Kleinen. Sie betont so schön den Windelpopo.
Meine Kombi ist sehr schlicht, ich mag es ganz gerne auch mal Ton in Ton, es muss ja nicht immer quietschebunt sein. Von dem gestreiften Jersey war gerade noch genug da, eine perfekte Resteverarbeitung also. Auch diese Hose bekam wieder einen Gummibund, 
Eine Anleitung dafür findet ihr z.B. hier.
 Seit Mika läuft, nähe ich wieder vermehrt Hosen denn die gehen ja jetzt nicht mehr so schnell kaputt. Eigentlich bräuchte er wirklich keine mehr aber es macht doch soooo einen Spaß. 
Übrigens ist nicht nur das Bilder machen mit einem Kind echt schwer, sonden auch das Post schreiben. Ich widme mich jetzt wieder meinem Kind, das meckert nämlich.
Bis bald!!


19.01.2015

Wir wickeln mit Stoffwindeln Teil 3 - Die Nachtwindel

Die Nachtwindel bekommt ihren ganz eigenen Post weil nicht alle Stoffwindeln für die Nacht geeignet sind. Babys die nachts viel trinken (so wie meins) pinkeln auch jede Menge und das muss eine Stoffwindel erstmal aushalten. Viele Mamas wickeln nur tags mit Stoff und nachts mit WWW. das hat sicher den Grund, dass sie die perfekte Nachtwindel noch nicht gefunden haben. 
Ich habe vor dem Kauf lange recherchiert und mich dann auf Rat für die Totsbots Bamboozle entschieden das ist eine Höschenwindel die eine Überhose benötigt. Mit 6 Höschenwindeln und 4 Überhosen kommen wir sehr gut klar. Hier lohnt sich der Preis absolut.
Ein paar Nächte trug Mika sie zusammen mit einer ganz normalen eher dünnen Einlage aus Baumwolle. Das hielt nicht lange dicht, in der nächsten Nacht versuchte ich zwei dieser Einlagen, das brachte aber auch nicht viel mehr. Dann kam ich auf die Idee, die Windel mit einer Prefoldeinlage, die ja sehr viel Flüssigkeit aufnimmt und einer dünnen Baumwolleinlage zu stopfen. Super Sache, die Windel hielt die ganze Nacht dicht. War ich froh, nie mehr Wegwerfwindeln kaufen zu müssen.
Vor Kurzem hatten wir dann wieder ein paar ausgelaufene Windeln, mir viel auf, dass die Überhosen knapp geworden sind, am Bauch schaute die Innenwindel heraus, ganz klar, dass wenn die nass ist und den Body berührt das ganze Kind bald nass ist. Ich bestellte die nächste Größe, und seither ist wieder Ruhe, wir hatten keine ausgelaufene Windel mehr. Achtet immer darauf, dass kein bisschen Stoff von der Innenwindel heraus guckt.
 Mika stört seine dicke Windel kein bisschen, er schläft auf dem Bauch, alles kein Problem. Nur für den Tag fände ich sie ein bisschen wuchtig.
Ihr seht, auch die Nacht bewältigt man mit Stoffwindeln gut ohne ständig wickeln zu müssen, das wäre für mich ein Grund gewesen sie nicht zu nutzen.

Im nächsten Post verrate ich euch ein paar gute Shops und zeige was man noch so braucht beim Wickeln mit Stoff.