Home About DIY Blogroll Contact Follow

16.07.2014

Große Schritte und zwei neue Oberteile von Bello und Elsa

Mika zieht sich hoch in den Stand wo es nur geht. Am Sofa, auf Papa, an Schubladen... in letzter Zeit kommt er andauernd zu uns gekrabbelt, zieht sich am Bein hoch und will dann an der Hand laufen. Ich sags euch, der läuft bald alleine.

So viel dazu, was ich euch aber in diesem Post eigentlich zeigen wollte sind Mikas beiden neuen Oberteile die wir vom Shop Bello und Elsa zugeschickt bekommen haben. Beide sind von der schwedischen Marke mini rodini.
Bello und Elsa verkauft Kleidung mit den verschiedensten Tiermotiven von unterschiedlichen Marken. Da ist sicher für jeden kleinen Tierliebhaber was dabei. Mika hat natürlich noch kein Lieblingstier, dafür ist er noch zu klein. Darum habe ich ihm einfach einen Pulli mit meinem Lieblingtier, dem Pandabär ausgesucht. Ich find den total cool. Die Qualität ist super. Mika trägt hier sogar schon Größe 92, macht ja nichts wenn er noch etwas zu groß ist, nächstes Jahr passt der Pulli sicher immernoch. 
Ich gebe zu, die Pilzhose passt thematisch jetzt nicht sooo gut dazu, es war halt die einige saubere Hose im Schrank :-D


Das T-Shirt habe ich nicht ausgesucht weil ich den Tucan so toll finde (wer hat den Namen des Vogels gewusst?) sondern einfach weil mir das Shirt insgesamt gut gefallen hat. Ist euch aufgefallen, dass Mika fast nie einen Aufdruck auf seinem Shirt hat?! Das liegt daran, dass mir die Aufdrucke von Shirts im Laden fast nie gefallen. Ich finde dieses Shirt wirkt weder kitschig noch besonders kindlich. Auch ein Erwachsener würde es tragen. Genau das mag ich.

Wie gefallen euch die Sachen? 
Haben eure Kleinen Lieblingstiere? Mika erkennt bisher nur den Hund, er macht immer "aaa, aaaa, aaaa" wenn er einen Hund bellen hört. Ich glaube er bellt zurück :-D

--------------------------------------------------------------------------------------------------
Weil das ja gerade ein sensibles Thema auch auf anderen Blogs ist, ab und zu kooperiere ich mit Firmen die mir Produkte zum Testen bzw. Vorstellen kostenfrei zuschicken. Bisher war nicht immer klar ersichtlich ob der Artikel den ich euch zeige gesponsert wurde oder nicht, darum werde ich das ab sofort ganz deutlich unter den Post schreiben und mit dem Label "Produkttest kennzeichen. Ich hoffe ihr stört euch nicht daran. Die Sachen die ich euch zeige suche ich mir immer selbst aus, Dinge die ich nicht gut finde stelle ich gar nicht erst vor. Es geht mir nicht darum so viel wie möglich testen zu dürfen, sondern ich freue mich über Kooperationen mit Firmen die gut zu uns passen und nur die empfehle ich auch weiter.

*diese Artikel wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt

14.07.2014

Wollt ihr wissen was für Sachen wir so machen dann schaut her..

 Viel los war hier wieder die letzten Tage, die Kamera nätürlich immer mit dabei :-)

Letzte Woche war die Hochzeit von Marcs Bruder, dafür haben wir uns ein bisschen schick gemacht.
Das Tragetuch passt natürlich farblich voll zum Rest :-) Es war so unglaublich heiß an dem Tag, ein Wunder, dass Mika so schlafen konnte.

 Für das Brautpaar wurden viele rote Luftballons fliegen gelassen. Auf, dass sie für immer glücklich miteinander sein werden!!!

Mika versteckte sich unter den Tischen, gute Idee, da war es sicher noch am kühlsten. Ich muss sagen, Feiern mit Kind sind schon ein bisschen anstrengend, die Hochzeit ging von 12 Uhr bis 20 Uhr. Mika war zwar ganz lieb aber man muss die Kleinen eben beschäftigen und immer ein Auge auf sie haben. Marc und ich haben uns abgewechselt beim Essen und zwischendrin gings immer wieder raus, in den Park oder wir spielten mit seinem  kleinen, grünen Auto.

Die letzten Erdbeeren haben wir vom Feld gepflückt, jetzt gibt es schon keine mehr :-( Falls ihr ein Erdbeerfeld in der Nähe habt, geht da unbedingt hin, selbst pflücken ist deutlich günstiger und man darf zwischendurch naschen.

Kernseife, Waschnüsse, Chiasamen und eine Trinkflasche wanderten beim Bioladen in den Einkaufskorb. Mit der Kernseife hab ich Waschmittel selbst gemacht, wie das geht, könnt ihr hier nochmal nachlesen.

Ein Blümchen hab ich von Marc bekommen, welch ein Zufall, dass die so gut zu den Blumen auf meiner Hose passt.

Ganz schön mutig, Mika krabbelte über die Hängebrücke auf dem Spielplatz, immer hin und her, hin und her...

 Sand liebt er mittlerweile...

... wie man unschwer erkennen kann :-D


Am Wochenende hat es wie aus Eimern geschüttet, das störte uns aber nicht, wir waren trotzdem im Märchenwald in Wolfratshausen. So leer ist es viel lustiger dort, kein Gedränge, kein Anstehen, keine schreienden Kinder...es war echt schön.

Das Hexenhaus von "Hänsel und Gretel" haben wir gesehen und uns das Märchen angehört, so wie viele andere Märchen.

Am allertollsten aber fand Mika den Regen. So sind Kinder, sie schätzen die kleinen Dinge für die wir Erwachsenen schon längst den Blick verloren haben. 

Heute sieht es wieder nach Regen aus, mal sehen wo es uns gleich hinverschlägt. Was macht ihr bei Regenwetter?

10.07.2014

Umweltfreundliches Waschmittel selbst machen


Vor kurzem stand ich mal wieder im Biomarkt um neues Waschmittel zu kaufen, 7€ für 1,5l Flüssigwaschmittel?!! Puuuh ganz schön viel...
Aber auch für herrkömmliches Waschmittel aus dem Supermarkt blättert man viel Geld hin und kauft einen haufen Plastikmüll und Chemie gleich dazu. Wir wohnen hier in einem Mietshaus, unten im Keller ist ein großer Waschraum für alle die im Haus und in den beiden Nachbarhäusern leben. Ihr glaubt nicht was da an Müll anfällt. Jede Woche werden haufenweise leere Flaschen und Kartons weggeschmissen, weil alle nur die kleinen Packungen kaufen. Bei diesem Anblick kommt der Öko in mir raus, da möchte ich ab sofort nicht mehr mitmachen.
Im Internet recherchierte ich ein wenig über Alternativen. Gefunden habe ich ein Rezept das nur aus drei Zutaten besteht, nämlich aus Waschsoda (1.30€), Kernseife (Sonett 80Cent, Aleppo-Seife 3,50€) und Wasser. Ich habe 3 Liter flüssiges Waschmittel für etwa 70 Cent hergestellt. Zum Vergleich, 3 Litter des Waschmittels aus dem Biomarkt würden 14€ kosten. Eine enorme Ersparnis also. 
Wie ihr euch euer Waschmittel selbst machen könnt, bzw. wie ich es mache seht ihr hier:


 Was ihr braucht:
- 7 EL Waschsoda (Gibt es in einer Papierverpackung z.B. bei Müller)
- 50g Kernseife (ich habe sie im Biomarkt gekauft. Einmal ganz normale Kernseife und einmal Aleppo-Seife, die benutzt man vorallem um Wolle und Seide zu waschen, ich nehme sie für die normale Wäsche.)
-3 Liter kochendes Wasser
-Wer will gibt für den Duft ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu. Wer empfindlich darauf reagiert lässt es weg, bei Babys muss man auch vorsichtig sein.

Außerdem braucht ihr noch:
- Eine große Rührschüssel
- Ein Schneebesen
- Einen Esslöffel
- Eine Reibe
- Ein Messbecher
- Eine Küchenwage
- Behältnisse für das fertige Waschmittel


50g also die Hälfte meiner Kernseife wird fein gerieben, damit sie sich nachher gut im kochenden Wasser auflöst.

Dazu gebe ich 7 Esslöffel Waschsoda.

Einen Liter des kochenden Wasser gebt ihr nun in die Schüssel und rührt so lange bis die Seife aufgelöst ist, bei mir ging das recht schnell. Umso länger man wartet umso dicker wird die Masse. Rührt immer mal wieder um. Nach einer Weile gebt ihr den zweiten Liter Wasser hinzu. 
Etwa zwei Stunden später wenn das Ganze etwas abgekühlt ist, hat die Masse eine Konsistenz von Wackelpudding, hier habe ich noch etwa 0,7 l Wasser hinzu geben müssen bis es nach flüssigem Waschmittel aussah. Schaut einfach, dass es nicht zu fest aber auch nicht zu flüssig wird.

Das Waschmittel ist jetzt fertig und kann in Flaschen umgefüllt werden. Dazu eignen sich übrigens hervorragend leere Waschmittelflaschen oder Glasflaschen. Zum Befüllen nehmt ihr am besten einen Trichter. Vor dem Benutzen immer Schütteln.
Was zählt ist natürlich das Ergebnis und das Überzeugt mich voll und ganz. Wie gut, dass sich Mika gestern in eine heruntergefallene Zwetschge setzte, das war ein richtig schöner Fleck für meinen Waschmittel-Test. Die Hose wurde bei 50 Grad mit Vorwäsche gewaschen (das ist meine Kochwäsche, wärmer wasche ich eigentlich nie), dosiert habe ich es wie normales Flüssigwaschmittel, also etwa eine Kappe voll und siehe da, der Fleck ist weg. Nun fehlt mir natürlich der Vergleich aber den brauche ich gar nicht, denn mein neues Waschmittel ist umweltschonend, günstig und hautverträglich, was will ich mehr?!! 
 Windelunfallflecken gehen bei mir in der Waschmaschine nie raus, das erledigt dann die Sonne für mich. :-) 

Waschsoda ist übrigens ein toller Haushaltshelfer, damit bekommt man angebrannte Speisereste aus Töpfen oder vom  Backblech, es macht verkalkte Gläser und Vasen sauber und es konserviert Holzbrettchen, Kochlöffel etc. Ich gebe ab und zu auch einen Löffel in die Geschirrspülmaschine wenn das Geschirr sehr verschmutzt ist.

Jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachmachen!!!

08.07.2014

Campen mit Baby - Was muss mit?

Nach Mikas Geburtstag geht es für uns das allererste mal so richtig in den Urlaub. Weil wir Hotelbunker und von Touristen überlaufene Strände noch nie so toll fanden, zieht es uns mal wieder auf die Insel Korsika. Wir wollen gerne an den vielen schönen Gebirgsflüssen (auch Gumpen genannt) campen. Das einzige was wir fest buchen wird die Fähre von Italien nach Korsika sein. Alles andere lassen wir auf uns zukommen, wenns uns auf dem einen Campingplatz nicht mehr gefällt, fahren wir weiter zum nächsten, einmal um die Inserel herum und wenn wir keine Lust mehr haben, geht wieder nach Hause. Das ist die Art von Urlaub die uns gefällt.
Mit Kind wurde unsere Campingausrüstung sehr viel größer, es soll uns schließlich an nichts fehlen.
Ich habe für euch ein paar Collagen gebastelt mit Dingen die ich super zum Campen finde, vieles davon haben wir schon, manches wird bald noch besorgt.

 
1. Vorbei die Zeit des 2-Mann-Zeltes, als Familie braucht man Platz. Wir haben uns dieses Jahr das Familienzelt "Saturn6" zugelegt. Es hat Platz für 6 Personen und wird hoffentlich so lange leben bis wir mal 6 Personen sind :-).
2. Günstiges Campingzubehör wie diesen Tisch kaufen wir gerne bei Decathlon.
3. Was gibt es schöneres als in der Hängematte zu dösen?! Fehlen nurnoch zwei geeignete Bäume zur Befestigung.
4. Schatten spendet und die das riesengroße Strandzelt, da passen wir zur dritt locker rein.
5. Eine gute Matratze sollte auch im Urlaub nicht fehlen, diese hier bläst sich selbst auf. Wir werden eine große und eine kleine besorgen, die große für Mika und mich und die kleinere für Marc. Mehr passt leider nicht in unsere Schlafkabine.
6. Damit Mika auch im Urlaub mit uns am Tisch sitzen kann brauchen wir unbedingt einen faltbaren Hochstuhl.

 1. Meine neue Trinkflasche muss natürlich mit, sie ist aus Glas und wird geschützt von einem Isobecher, damit die Getränke ihre Temperatur beibehalten.
2. Ein Grill der keinen Rauch versursacht, finde ich mit Kindern super. Der Lotusgrill funktioniert allerdings nur mit Strom.
3. Plastikgeschirr muss nicht sein, dieses hier fühlt sich an wie Kunststoff wurde aber aus Pflanzenfasern hergestellt und ist komplett kompostierbar.
4. Löffel in kunterbunt hab ich vor kurzem gekauft, die müssen mit.
5. Eine Lunchbox für das Resieproviant.
6. Für mich unerlässlich ist der Personal Blender. Wie ich mich kenne werde ich mich dort größtenteils von Smoothies ernähren. Frische Früchte gibts ja auf den tollen Märkten zu Genüge. Zum Glück ist der Mixer so klein und leicht.
 .

1. Seit vielen Jahren schon trage ich im Sommer nur meine Ipanema- FlipFlops, so auch diesen Sommer. Für mich die schönsten und vorallem bequemsten FlipFlops.
2. Eine neue Badeshorts braucht der Mann, diese hier ist doch mal echt schön oder?
3. Ich hasse ja Sonnenbrillen, darum wird es dieses Jahr vllt. mal ein Hut. Schön ist er ja.
4. Mein Jeanshemd muss auch mit in den Urlaub, das kann man sich einfach mal über den Bikini werfen wenns zu sonnig ist.
5. Schonmal schöne Männersandalen gesehen? Ich nicht! Marc hasst ja FlipFlops, wir finden diese Sandalen sind gerade noch ok.
6. Meine grooße Strandtasche darf natürlich nicht fehlen.
7. Ein hübscher geblümter Bikini, der macht schon beim Hinsehen gute Laune.
8. Kennt ihr Hamamtücher? Diese Tücher sind in den orientalischen Ländern sehr verbreitet. Sie ersetzen das Badetuch denn sie sind schön dünn und trocknen schneller.
9. Eine schöne Picknickdecke brauchen wir noch, damit Mika auch auf dem Campingplatz krabbeln kann. Wer weiß wie der Boden dort beschaffen ist.

1. Schwimmflügel finde ich ganz wichtig, auch wenn Mika nicht unbeaufsichtigt ans Wasser darf, sicher ist sicher.
2. Um Müll zu vermeiden nutzen wir unsere waschbaren Schwimmwindeln.
3. Die pralle Mittagssonne ist nichts für Kinder aber auch Nachmittags scheint die Sonne noch ganz schön runter und da ist UV-Kleidung nicht verkehrt. Besonders in und am Wasser verbrennt die Haut sehr schnell.
4. Nach dem Wasser wird im Badeponcho gekuschelt.
5. Einen Sonnenhut mit Nachenschutz haben wir schon gekauft.
6. Die korsischen Strände, besonders im Gebirge sind oft Steinig, darum sind Wasserschuhe ganz wichtig. Egal ob er da noch krabbelt oder schon läuft, wir nehmen welche mit.
8. Mit dem schadstofffreien Sandelspielzeug bauen wir groooße Sandburgen.
9. Nicht zu vergessen, die Sonnencreme. Wie nehmen eine mit LSF50 und eine mit LSF30.

1. Ein Schlauchboot findet wohl keinen Platz mehr im Kofferraum, toll wärs aber.
2. Den Lieblingsfrüchtetee nehm ich mit, abgekühlt mit Fruchtsaft gemischt, ergibt das einen tollen Eistee.
3. Gegen die lästigen Stechmücken brauchen wir einen guten Insektenschutz.
4. Viiiele viele CDs werden auf der Fahrt gehört, immer dabei sind: Fettes Brot, die Ärzte, Jennifer Rostock, Rammstein, Grossstadtgeflüster...
5. Diese Lichterkette finde ich total toll, sie funktioniert mit Solar.
6. Damit die gekühlten Einkäufe nicht gleich schmilzen, brauchen wir noch eine hübsche Kühltasche.
7. Für Licht im Zelt sorgt diese Leuchte.
8. Wir werden aus Platzmangel vllt. den Kinderwagen daheim lassen müssen (ich hoffe ja nicht) darum brauchen wir unser Ergobaby
9. Eine kleine Taschenlampe für nächtliche Toilettenbesuche.
 
 Ich hoffe meine Collagen haben euch gefallen, das sind natürlich längst nicht alle Dinge die wir mitnehmen würden, aber die schönsten :-)
Falls hier jemand mitliest der auch auf Korsika mit Kind campen geht, würde ich mich über Tipps seeehr freuen. Welche Campingplätze mögt ihr besonders? Wo gibt es schöne Badestellen? Was hätte bei eurer Ausrüstung nicht fehlen dürfen?

02.07.2014

Fleecejacke mit Äpfelchen

Für die kalten Tage und vielleicht auch noch für den Herbst habe ich Mika ein Jäckchen aus warmen Fleece genäht. Der Fleece ist innen weiß und zottelig und außen grün und glatt. (Den Stoff kann ich euch leider nicht verlinken, habe ihn hier in einem Stoffladen gekauft.) Den Schnitt habe ich mir mit Hilfe eines anderes Schnittmusters selbst gebastelt, einfach statt der Bündchen etwas mehr Nahtzugabe und alle Kanten mit Webband eingefasst, mehr habe ich nicht ändern müssen.
Das hellblaue Schrägband habe ich in mühevoller Handarbeit um die Jacke genäht damit es mäglichst ordentlich aussieht, um dann doch nochmal krumm und schief mit der Nähmaschine drüber zu nähen... naja guckt ja keiner so genau.
Die Häkelapplikationen kaufe ich immer bei Wollsüchtig über Dawanda.
Ich wünsche euch jetzt schon ein schönes Wochenende, wir fahren in die Heimat und feiern Hochzeit.
Bis Montag!!!